Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Betriebsärztlicher Dienst bietet auch in diesem Jahr Grippeschutzimpfung an

Herbstzeit ist Grippezeit – vom 25. bis 29. Oktober sowie vom 1. bis 3. November können sich Beschäftigte der Freien Universität wieder kostenlos impfen lassen

08.09.2010

Mit Grippesymptomen sollte man zuhause bleiben.
Mit Grippesymptomen sollte man zuhause bleiben. Bildquelle: Freie Universität

Das H1N1-Virus, das die sogenannte Schweinegrippe auslöst, beunruhigte im vergangenen Jahr viele Menschen. Impfen oder nicht impfen – das war die Frage, die überall diskutiert wurde. Auch in diesem Jahr können sich Beschäftigte der Freien Universität wieder kostenlos vom Betriebsärztlichen Dienst impfen lassen. Eine Spritze reicht: Der Impfstoff schützt gleichzeitig vor der saisonalen Grippe und einer Infizierung mit dem H1N1-Virus.

In diesem Jahr wird die Grippeschutzimpfung wieder den üblichen Risikogruppen empfohlen: Zu den Risikogruppen, die sich auf jeden Fall impfen lassen sollten, gehört, wer an chronischen Herz-Kreislauf-, Atemwegs- oder Nierenerkrankungen leidet, an chronischen Stoffwechselerkrankungen, z. B. Diabetes mellitus, chronischen neurologischen Erkrankungen, z.B. MS, an verminderter Infektionsabwehr, chronischer Anämie, wer viel Publikumsverkehr hat oder wer über 60 Jahre alt ist. Schwangeren wird die Impfung ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel empfohlen.

Folgende Impftermine stehen zur Verfügung (ohne Anmeldung):

  • Montag, 25. Oktober, bis Freitag, 29. Oktober und
  • Montag, 1. November, bis Mittwoch, 3. November.

Montags bis donnerstags jeweils in der Zeit von 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 14.30 Uhr, freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr im Betriebsärztlichen Dienst, Fabeckstr. 60 – 62, 14195 Berlin.

Bitte beachten Sie das Schreiben des Betriebsärztlichen Dienstes und das von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) herausgegebene Merkblatt mit Fragen und Antworten zur Grippeimpfung.