Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Energiesparen

Der Umwelt zuliebe – jährlich 7.500 Tonnen Kohlendioxid weniger

13.11.2008

Solaranlage auf dem Gebäude des Fachbereichs Physik
Solaranlage auf dem Gebäude des Fachbereichs Physik Bildquelle: SES solar energy systems

Aktives Umweltmanagement der Freien Universität: Bessere Umwelt, mehr Geld für Lehre und Forschung

Von unten ist sie kaum zu sehen. Dabei hat sie gigantische Ausmaße. Die Solaranlage auf dem Dach des Fachbereichs Physik der Freien Universität belegt eine Fläche von 5.000 Quadratmetern und ist eine der größten Anlagen Berlins.

Im Mai dieses Jahres wurde die Anlage an der Dahlemer Arnimallee 14 in Betrieb genommen. Jedes Jahr soll sie ca. 150.000 Kilowattstunden Strom erzeugen und so den Kohlendioxidausstoß der Freien Universität um rund 130 Tonnen mindern. So wird nur einer von vielen Beiträgen zum Umweltschutz geleistet. Die Hochschule konnte im vergangenen Jahr ihren jährlichen Energieverbrauch zum sechsten Mal in Folge senken: 2007 hat sie rund 27 Millionen Kilowattstunden weniger verbraucht als im Jahr 2001. Das entspricht einer Reduzierung des Energieverbrauchs um 18,4 Prozent oder einer jährlichen Energiekostenentlastung von rund 1,89 Millionen Euro. Über 62 Prozent Heizöl sowie über 7.500 Tonnen Kohlendioxid konnten im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2001 eingespart werden.

Prämiensystem und Energieeffizienzprogramme

Erreicht werden konnten die Einsparungen durch zwei Bausteine. Der erste ist der Einsatz von Energieeffizienzprogrammen. So wurden beispielsweise zwischen 2003 und 2007 rund 80 Prozent aller Heizungsanlagen an der Freien Universität modernisiert. Auch wurden energetische Schwachstellen bei vielen Institutsgebäuden behoben, etwa durch die Sanierung von Fenstern und durch eine verbesserte Wärmedämmung.

Den zweiten Baustein bildet das Prämiensystem zur Energieeinsparung, das im vergangenen Jahr eingeführt wurde. Dabei profitieren die Fachbereiche von Energieeinsparungen, an denen sie finanziell beteiligt werden. "Das Umweltmanagement hat nicht nur Erfolge im Klimaschutz erzielt, sondern ist ein Pfeiler unserer allgemeinen Sparanstrengungen geworden", erklärt Peter Lange, Kanzler der Freien Universität Berlin.

Zertifiziertes Umweltmanagement

Die Freie Universität gehört zu den wenigen Universitäten in Deutschland, die über ein zertifiziertes Umweltmanagement verfügen. Im Jahr 2005 wurde der Hochschule von rund 34.000 Studenten mit ihren 200 Gebäuden das ISO-14001-Zertifikat verliehen. An allen Fachbereichen wurden mittlerweile Umweltteams gegründet, die das Umweltmanagement an den einzelnen Standorten betreuen und weiterentwickeln. Gesamtverantwortlicher ist der Energie- und Umweltkoordinator der Universität, Andreas Wanke.