Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Auf den Bildschirm kommt es an

Webseiten der Freien Universität werden für verschiedene Bildschirmgrößen optimiert

21.03.2016

Die Website der Freien Universität wird für mobile Geräte optimiert: Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und die Zentrale Online-Redaktion arbeiten aktuell an einem neuen technischen und gestalterischen Konzept .
Die Website der Freien Universität wird für mobile Geräte optimiert: Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und die Zentrale Online-Redaktion arbeiten aktuell an einem neuen technischen und gestalterischen Konzept . Bildquelle: Fotolia / Marco2811

Ob über einen Monitor am Arbeitsplatz im Büro, über ein Tablet auf der heimischen Couch oder von unterwegs via Smartphone: Internetseiten werden heute über viele verschiedene Geräte aufgerufen und auf unterschiedlich großen Bildschirmen angesehen. Das stellt viele Organisationen vor eine Herausforderung: ihre Webseiten so zu gestalten, dass sie auf kleineren wie auch großen Bildschirmen übersichtlich dargestellt werden, und dass die Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer an eine klassische wie auch an eine „mobile“ Website erfüllt werden.

Seit einiger Zeit fällt in diesem Zusammenhang immer wieder das Stichwort „Responsive Design“. Dieser Begriff soll zum Ausdruck bringen, dass sich die Darstellung der Inhalte einer Website an das Gerät anpasst, mit dem sie aufgerufen wird. Auch der Internetauftritt der Freien Universität wird im Laufe der kommenden Monate dahingehend überarbeitet werden. Die zentralen Seiten unter www.fu-berlin.de sollen als erste komplexere Website im Frühjahr 2016 auf das neue Design umgestellt werden. Im weiteren Verlauf werden auch die Internetauftritte der Fachbereiche und anderer Einrichtungen umgestellt.

Aktuell arbeitet das Center für Digitale Systeme (CeDiS) gemeinsam mit der Zentralen Online-Redaktion an dem neuen technischen und gestalterischen Konzept, was unter anderem die Überarbeitung der Navigation und von Vorlagen im Content-Management-System für die Nutzung auf verschiedenen Endgeräten bedeutet. Das „Responsive Design“ verspricht auch eine Verbesserung des Rankings der Websites in bestimmten Suchmaschinen.

Nach der Umstellung der zentralen Website werden im Online-Magazin campus.leben die Neuerungen genauer erläutert und auf Veränderungen im Internetauftritt hingewiesen.