Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Abschluss der Ringvorlesung „Vom Wissen zum Wandel“ mit Podiumsdiskussion

26.07.2013

Das Team von SUSTAIN IT: (vorne v.l.) Karoline Steinbacher, Kyra Ksinzyk, Marie Schröter, Raissa North, Karola Braun-Wanke, (hinten v.l.) Felix Große-Kreul, David Ziegler
Das Team von SUSTAIN IT: (vorne v.l.) Karoline Steinbacher, Kyra Ksinzyk, Marie Schröter, Raissa North, Karola Braun-Wanke, (hinten v.l.) Felix Große-Kreul, David Ziegler Bildquelle: Annika Middeldorf

Die Initiative „SUSTAIN IT!“ der Freien Universität Berlin setzt sich in Hochschul- und Aktionstagen, Vorlesungen, Konferenzen und Seminarreihen mit dem Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz auseinander. Die im Sommersemester veranstaltete Ringvorlesung "Vom Wissen zum Wandel - Nachhaltigkeit als Herausforderung für Universität und Wissenschaft" fand nun mit einer Podiumsdiskussion unter dem Titel "Zukunftsfähig durch Nachhaltigkeit!?" ihren Abschluss.

„Es ist nicht damit getan, nur von Nachhaltigkeit zu sprechen. Konzepte zur Nachhaltigkeit müssen auch umgesetzt und gelebt werden“, fasste Professor Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität, die Problematik zusammen. Lippenbekenntnisse zu Umwelt- und Klimaschutz gäbe es schließlich zuhauf. An der Universität solle nachhaltig gehandelt, gelehrt und geforscht werden. Dafür setzt sich die Initiative „SUSTAIN IT!“ seit ihrer Gründung 2010 ein – und ist damit nicht allein: „Wir sind hier an unserer Universität  auf große Offenheit und Unterstützung für das Thema gestoßen“, sagte Karola Braun-Wanke, Mitbegründerin und Koordinatorin der Initiative zu Beginn der Podiumsveranstaltung.

Zwölf Vorträge fanden seit April im Rahmen des Offenen Hörsaals der Freien Universität in der Silberlaube statt. Die Referenten aus den Wirtschafts-, Natur-, Politik-, Rechts- und den Sozialwissenschaften wie auch aus der Verwaltung stellten sich der Frage, inwieweit sich Hochschulen als Orte der Vermittlung von Wissen und Lernkompetenz der Querschnittsdisziplin „Nachhaltigkeit“ in Wissenschaft, Lehre und Betrieb stellen können. Die einzelnen Vorträge können auf der Website der Initiative als Podcast nachgehört werden.

Miranda Schreurs, Leiterin des Forschungszentrums für Umweltpolitik (FFU) an der Freien Universität, die den Beginn der Ringvorlesung im April eröffnete und auch am Abschlusspodium teilnahm, sieht viel Potenzial beim Thema Nachhaltigkeit – und internationales Interesse: „Wissenschaftler aus dem Ausland, die am FFU zu Gast sind, fragen häufig, welche Strategien und Forschungsbereiche es in Deutschland zum Thema Nachhaltigkeit gibt.“

Mit dem von der Initiative formulierten Ziel, die Freie Universität zu einem lebendigen Ort für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu machen, konnten sich auch die Podiumsteilnehmer identifizieren. Moderiert wurde die Diskussion von Studierenden der Initiative SUSTAIN IT. Neben Präsident Alt und Miranda Schreurs nahmen als studentischer Vertreter Johannes Geibel vom „Netzwerk N“, dem Netzwerk der Nachhaltigkeitsinitiativen an Hochschulen, und Reinhold Leinfelder, Leiter der Arbeitsgruppe Geobiologie und Anthropozänforschung an der Freien Universität  an der Diskussion teil. Leinfelder gehe es vor allem auch darum, ein nachhaltiges Bewusstsein zu schaffen und eine neue Lern- und Wissenskultur zu entwickeln, sagte er: „Wir müssen uns als Teil der Natur begreifen und auch so handeln.“

Die Initiative „SUSTAIN IT!“ ist ein Zusammenschluss aus Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitsbereichs Energie und Umwelt und des Forschungszentrums für Umweltpolitik. SUSTAIN IT besteht derzeit aus acht Personen, darunter fünf Studierende. Weitere Informationen finden Sie unter:

www.fu-berlin.de/sites/sustain