Freie Universität Berlin


Service-Navigation

„Tropische Nächte“ im Botanischen Garten

Am Freitag und Sonnabend lädt der Botanische Garten zum letzten Mal in diesem Jahr zu „Tropischen Nächten“ in die Gewächshäuser des Gartens

27.01.2011

Am Freitag wird die „Tin Pan Alley Steelband“ im Großen Tropenhaus des Botanischen Gartens auftreten. Am darauffolgenden Tag die „Latin Beat Band Caché“.
Am Freitag wird die „Tin Pan Alley Steelband“ im Großen Tropenhaus des Botanischen Gartens auftreten. Am darauffolgenden Tag die „Latin Beat Band Caché“. Bildquelle: G. Hohlstein / Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
Im Großen Tropenhaus des Botanischen Gartens erwarten die Besucher am Freitag und Sonnabend Cocktails, karibische Klänge und Führungen durch die Welt der fremden Pflanzen
Im Großen Tropenhaus des Botanischen Gartens erwarten die Besucher am Freitag und Sonnabend Cocktails, karibische Klänge und Führungen durch die Welt der fremden Pflanzen Bildquelle: I. Haas / Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Schneeflocken fallen vom Himmel. Wer dem nasskalten Wetter entfliehen möchte, muss sich kein Flugticket für eine Reise in warme Länder kaufen, sondern kann dem Winterwetter an diesem Freitag und Sonnabend auch in Berlin entfliehen: Der zur Freien Universität gehörende Botanische Garten organisiert noch einmal „Tropische Nächte“ in den Gewächshäusern des Gartens.

Die Gewächshäuser sind festlich erleuchtet. Cocktails, karibische Klänge und Führungen durch die Welt der fremden Pflanzen erwarten die Besucher der „Tropischen Nächte“ im Botanischen Garten. Am Freitag, den 28. Januar und am Sonnabend, den 29. Januar 2011, finden die letzten der insgesamt acht „Tropischen Nächte“ in diesem Jahr statt, jeweils von 18 bis 23 Uhr.

Am Freitag wird die „Tin Pan Alley Steelband“ im Großen Tropenhaus des Botanischen Gartens auftreten. Am darauffolgenden Tag die „Latin Beat Band Caché“. An beiden Tagen wird Johannes Heretsch als „DJ Globalution“ Platten mit „feinsten exotischen Klängen“ auflegen.

Doch auch Fans der tropischen Pflanzen werden auf ihre Kosten kommen. An beiden Tagen werden in halbstündigen Abständen durch die Farn-, Bromelien-, Kakteen- und Mittelmeerhäusern jeweils 20-minütige Führungen stattfinden.

Im Tropischen Nutzpflanzenhaus werden die Besucher der „Tropischen Nächte“ Kokoswasser aus frischen Kokosnüssen trinken können. Gleichzeitig werden in „Bachmanns Bar“ im Großen Tropenhaus erfrischende Cocktails mit und ohne Alkohol gemixt.

Der Eintritt zu den „Tropischen Nächten“ am 28. und 29. Januar 2011 kostet 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Kinder bis zum zwölften Lebensjahr haben freien Eintritt. Die Veranstaltung findet jeweils von 18 bis 23 Uhr statt. Der Einlass ist von 17 bis 21 Uhr über die Garteneingänge. Karten sind im Vorverkauf und als Gutscheine erhältlich. Der Vorverkauf läuft über die Kassen des Botanischen Gartens und die Konzertkasse KOKA 36 (Tickethotline 030 / 61 10 13 13, zuzüglich Vorverkaufsgebühr).

Weitere Informationen

Darüberhinaus können Besucher des Botanischen Gartens die Ausstellung „Humboldts Grüne Erben – Der Botanische Garten und das Botanische Museum in Dahlem 1910 bis 2010“ noch länger als ursprünglich geplant besuchen. Die Sonderausstellung wurde wegen des großen Besucheransturms bis zum 27. Februar 2011 verlängert. Mit der Ausstellung gedenken der Botanische Garten und das Botanische Museum ihres 100-jährigen Bestehens und Wirkens in Berlin-Dahlem.