Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Zwischen Seminarraum und Konzertsaal

Junge US-amerikanische Komponisten haben am FUBiS-Kurs „Music Composition“ teilgenommen

04.08.2010

Musiker und Komponisten mit Professor Samuel Adler (Mitte)
Musiker und Komponisten mit Professor Samuel Adler (Mitte) Bildquelle: Marco Salsi

Sie studieren an renommierten Universitäten in den USA, Musizieren und Komponieren sind ihre Leidenschaft. 14 junge US-amerikanische Musikstudierende haben während ihrer Ferien an der Internationalen Sommer- und Winteruniversität der Freien Universität Berlin teilgenommen.

Zum sechsten Mal war der "Music Composition Course" Teil des FUBiS-Programms. „Es ist jedes Jahr eine Bereicherung und beeindruckend zu sehen, wie die jungen Studierenden ihre schon gesammelten Erfahrungen mit den neuen Eindrücken aus Berlin verbinden und daraus ein bleibendes Musikstück schaffen“, sagt FUBiS-Programmkoordinatorin Sophia Krause.

Aus den zahlreichen Bewerbungen für den Kurs waren 14 junge Komponisten ausgewählt worden, die sechs Wochen lang unter der Leitung von Professor Samuel Adler – Dozent an der New Yorker Juillard School – neue Kompositionen erarbeiten.

In den wöchentlichen Meisterklassen berichteten verschiedene Komponisten über die Arbeit in der europäischen Musikwelt. Angeleitet von Dr. Emily Freeman Brown erwarben die Studierenden neue Kenntnisse im Dirigieren. Als „großartige Erfahrung“ und „eine hilfreiche Übung“ für den weiteren Weg als Komponisten, beschrieben die 14 Auserwählten die Berliner Zeit.

„New Duos from America“

Am 7. Juli wurden die Kompositionen schließlich in der Neuen Synagoge von Musikern verschiedener Berliner Universitäten uraufgeführt. Unter dem Titel „New Duos from America“ präsentierten die Künstler vor dem zahlreich erschienenen und interessierten Publikum 13 Duette für Violine und Klavier oder Viola und Klavier sowie ein Solo für Violine.

FUBiS 2010

Seit 1998 kommen Studierende an die Freie Universität, um die Kurse der FUBiS zu besuchen. In diesem Jahr konnten mehr als 650 Teilnehmer begrüßt werden. Angeboten werden unter anderem Sprachkurse, Seminare zur deutschen Geschichte, Politik oder Kunst.