Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Goldene Promovenden der Freien Universität geehrt

Präsident Dieter Lenzen überreicht Urkunden an 60 ehemalige Absolventen

15.12.2008

Dr. Gerhard Jodas freut sich über seine Urkunde zur Goldenen Promotion
Dr. Gerhard Jodas freut sich über seine Urkunde zur Goldenen Promotion Bildquelle: Bernd Wannenmacher

Vor fünfzig Jahren haben sie promoviert – Rund 60 ehemalige Studierende feierten ihre Goldene Promotion an der Freien Universität.

Begrüßt wurden die Jubilare vom Präsidenten der Freien Universität, Professor Dieter Lenzen. Anschließend rief der Goldene Promovend Konrad Kadzik Erinnerungen an die Studien- und Doktorandenzeit wach, und damit auch an die Anfangsjahre der in diesem Jahr 60 Jahre alt gewordenen Freien Universität.

Den Festvortrag hielt der Historiker und Publizist Arnulf Baring. Baring ist selbst auch einer der Jubilare. Von 1969 bis 1976 war er Professor für Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, anschließend Professor für Zeitgeschichte am Friedrich-Meinecke-Institut. Einer breiten Öffentlichkeit bekannt ist Baring nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Publikationen und Fernsehauftritte. Zuletzt sprach zu den Jubilaren Walter Rasch, Vorstandsvorsitzender der Ernst-Reuter-Gesellschaft der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Freien Universität.

Zu dem Festakt reisten Goldene Promovenden aus ganz Deutschland an – Wolf Ulrich Weimann beispielsweise kam aus Hinterzarten. Der 79-jährige Meteorologe hatte 1958 über "Die Kaltlufttropfen zwischen Felsengebirge und Ural" promoviert. Er arbeitete in den späten 60er Jahren für den Deutschen Wetterdienst in Hamburg und für die Meteorologische Abteilung der Lufthansa. 1964 führte ihn das Technische Hilfsprogramm der Vereinten Nationen als Entwicklungshelfer in die Türkei. Dort war er als Berater der türkischen Regierung tätig und unterrichtete Fachpersonal. Vier Jahre später führte ihn sein beruflicher Weg in die Zentrale der Weltorganisation für Meteorologie in Genf, die zu den Vereinten Nationen gehört. 1979 kehrte Weimann zurück nach Deutschland und leitete die Flugwetterwarte in Saarbrücken. Seit 1991 ist Weimann im Ruhestand.

Die Promovenden erhielten allesamt eine Urkunde zu ihrer Goldenen Promotion. Musikalisch begleitet wurde die Feier von Streichern des Vereins "Junge Künstler stellen sich vor".