Springe direkt zu Inhalt

Famedly entwickelt eine Kommunikations-App für Ärzte und Krankenhäuser

News vom 29.11.2020

Famedly entwickelt und vertreibt eine innovative Kollaborationslösung für eine dezentrale Vernetzung der Gesundheitsbranche. Das Team entwickelte eine dezentrale und offene Plattform für Datenaustausch in der Gesundheitsbranche: Sicher, verschlüsselt und transparent.Mit der Lösung von famedly wird ein strukturierter und effizienter Datenaustausch, eine nahtlose intersektorale Kommunikation und das leichte Einbinden von digitalen Services für alle Stakeholder in der Gesundheitsbranche möglich. Insbesondere der innovative, dezentrale Aufbau ist ideal zugeschnitten auf den hohen Grad der in der Branche vorherrschenden Fragmentierung. Dadurch setzt sich Famedly deutlich von allen Wettbewerbern ab. Da bei Famedly jede Einrichtung einen eigenen Server erhält, wird jeder Organisation die absolute Hoheit über ihre Daten ermöglicht. Und trotzdem kann durch den Einsatz innovativer Verschlüsselungsalgorithmen auch eine datenschutzrechtlich saubere, intersektorale Verbindung zu anderen Einrichtungen erfolgen. Die Verwendung von offenen Schnittstellen und Standard-Dateiformaten trägt der Fragmentierung in den verwendeten IT-Systemen Rechnung. Denn so gelingt im Vergleich zu anderen Anbietern die Anbindung an Primärsysteme, Digital Health-Lösungen und dem Internet of Medical Things (IoMT). Von Famedly entwickelte Erweiterungen des Chat-Protokolls erlauben es, Prozesse flexibel digital abzubilden und so effizienter zu gestalten.

Lesen Sie hier im Gründerszene-Artikel "Famedly entwickelt eine Kommunikations-App für Ärzte und Krankenhäuser"  mehr über das Team.

Gründer: Dr. Phillipp Kurtz, Niklas Zender/ Mentor an der FU: Prof. Dr. Martin Gersch

5 / 100
NFUSION_Banner
Ideenschmiede_2020
science and startups
deh
YES neu