Springe direkt zu Inhalt

Lab-on-Fiber GmbH gewinnt EU Projekt

Das Team von Lab-on-Fiber: Stefan Kufner (links), Ruzin Aganoglu (mitte), Victor Vargas (rechts)

Das Team von Lab-on-Fiber: Stefan Kufner (links), Ruzin Aganoglu (mitte), Victor Vargas (rechts)

https://www.youtube.com/watch?v=kSDffVeC5CU

https://www.youtube.com/watch?v=kSDffVeC5CU

News vom 19.12.2018

Die FU-Ausgründung Lab-on-Fiber GmbH hat ein EU H2020 Projekt im Rahmen von SME Instrument Phase I der Europäischen Kommission gewonnen. Die EU-Kommission fördert 244 Unternehmen von ursprünglich 2111 Bewerbern aus 24 Ländern. Die Fördersumme wird verwendet, um das laufende Projekt Lumax, ein innovatives Laser- und Fasersystem für die minimal invasive, nicht toxische Krebsbehandlung, zu beschleunigen.

Die Firma treibt die Entwicklung, Zulassung und Vermarktung von innovativer Medizintechnik im Bereich der Glasfaser-Optik und der minimal-invasiven Laserchirugie und -diagnostik voran. Das Ziel der Firma ist es, eine Technologie für eine ungiftige, effiziente und kostengünstige Krebsbehandlung zu entwickeln. Grundsätzlich führen alle Zytostatika (Chemotherapie) und Bestrahlung zur Apoptose, dem programmierten Zelltod von Tumorzellen. Dank „smart“ Lab-on-Fiber Lasersonden werden präzise Messungen der Temperatur, der Dosis oder des Karbonisationsgrades erstmals während einer Behandlung in Echtzeit möglich. Lab-on-Fiber revolutioniert die "ungiftige" Krebsbehandlung mit diesen innovativen Lasersonden, da so Krebszellen zielgenau bestrahlt werden können – von außen sicher kontrollierbar und an nahezu jeder beliebigen Stelle des Körpers. In diesem Video wird dies sehr anschaulich erklärt.

Weiterlesen

46 / 100
ENU_Siegel_RGB-Bildschirm
NFUSION_Banner
B!gründet
Denkfabrik Gründerhochschulen
Freie Universität Berlin erneut als „Ideenschmiede Berlin“ ausgezeichnet