Springe direkt zu Inhalt

GewinnerInnen des 28. Funpreneur-Wettbewerbs der Freien Universität Berlin

Funpreneur

Funpreneur

News vom 20.07.2020

StuddyBuddy – DurchBerlin – fidelio – MiCo

Eine Hilfe-App für Grundschulkinder im Homeschooling (StuddyBuddy), ein etwas anderer Reiseführer (DurchBerlin), religiöser Austausch per App (fidelo) und ein Job-Portal für Migrantinnen und Migranten (MiCo) – das sind die Geschäftsideen, mit denen es vier Teams im Finale des 28. Funpreneur-Wettbewerbs der Freien Universität Berlin auf das virtuelle Siegertreppchen geschafft haben.

Bei dem Wettbewerb gründen Berliner Studierende mit einem Startkapital von fünf Euro eigene Unternehmen auf Zeit und setzen ihre Ideen innerhalb von fünf Wochen um.

Insgesamt hatten 12 Teams, bestehend aus Studierenden aller Fachbereiche, am Wettbewerb teilgenommen. Eine Jury aus Wirtschaftsvertreterinnen und -vertretern wählte nun die besten Ideen und vielversprechendsten Unternehmen aus und zeichnete sie mit Preisgeldern aus. Thema des Funpreneur-Wettbewerbs war in diesem Jahr „Social Cohesion und Diversity“. Die im Rahmen des Wettbewerbs entwickelten Ideen sollten aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen betreffen. Der Wettbewerb ist Teil einer Lehrveranstaltung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft unter dem Dach des Digital Entrepreneurship Hubs an der Freien Universität Berlin; Ziel ist es, unternehmerisches Denken zu fördern und bei Berliner Studierenden Interesse am Gründen zu wecken. Geleitet wird die Lehrveranstaltung von Professorin Dr. Janina Sundermeier und Catharina Werner.

Weiterlesen in der offiziellen Pressemitteilung der FU Berlin

Anmelden für die nächste Runde des Funpreneur-Wettbewerbs

Weitere Informationen:

Catharina Werner, Freie Universität Berlin, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Tel: 030/838-71769,

E-Mail: catharina.werner@fu-berlin.de

3 / 100
ENU_Siegel_RGB-Bildschirm
NFUSION_Banner
B!gründet
Denkfabrik Gründerhochschulen
Ideenschmiede_2020