Springe direkt zu Inhalt

Freie Universität ausgezeichnet in Konferenzsimulation der Vereinten Nationen

News vom 04.04.2008

Studierende der Freien Universität haben bei der Konferenz „National Model United Nations“ erneut erfolgreich abgeschnitten. Die Delegation simulierte bei der diesjährigen Konferenz in New York die Vertretung Japans und wurde für ihre realitätsgetreue Repräsentation des fernöstlichen Landes mit dem „Award Outstanding Position Papers“ ausgezeichnet. Die Studierenden aus unterschiedlichen Fachbereichen vertraten Japan in zwölf Gremien, darunter die UN-Generalversammlung, das UN-Umweltprogramm und die Internationale Atomenergiebehörde.

Die Konferenz wurde in der General Assembly Hall im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York feierlich von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon eröffnet, der vor rund 2.000 Studierenden aus aller Welt erklärte, dass „Aufgeschlossenheit das Wesen erfolgreicher Diplomatie“ sei.

Die Freie Universität Berlin nimmt seit 1995 jährlich an dem National Model United Nations in New York City teil, in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. Die Konferenz ist mit mehr als 220 teilnehmenden Univer­sitäten aus rund 25 Staaten die weltweit größte Simulation der Vereinten Nationen. Die Sitzungen finden im Hauptquartier der Vereinten Nationen und im Sheraton New York Hotel statt.

Die Studierenden der Freien Universität werden nach einem umfassenden Bewerbungsverfahren in einer vierstündigen Projektgruppe im Wintersemester am Fachbereich Rechtswissenschaft vorbereitet. Die Teilnahme der Freien Universität wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Robert-Bosch-Stiftung finanziell unterstützt.

Durch die Konferenzsimulationen haben Studierende die Möglichkeit, die komplexen Strukturen und Arbeitsgebiete internationaler Organisationen interaktiv und interdisziplinär zu erlernen. Durch die Übernahme der Repräsentation eines Mitgliedstaates erlangen sie Wissen über Geschichte, Funktionen und Aufgaben von multilateralen Organisationen sowie über Verhandlungen und Konfliktlösung.

Die Bewerbung zur Teilnahme am National Model United Nations ist für Studierende aller Fachbereiche möglich. Die Bewerbungsfrist für die Konferenz im Jahr 2009 beginnt im Juli 2008.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gern:

Peggy Wittke, Model United Nations / Model European Union (Director)
Lehrstuhl Univ.-Prof. Dr. Philip Kunig, Fachbereich Rechtswissenschaft
Telefon: 030 / 838-54705, E-Mail: peg@zedat.fu-berlin.de


FU-Pressemitteilung Nr. 079/2008 vom 02.04.2008

 

79 / 85