Rechtswissenschaftler der Freien Universität Berlin ausgezeichnet

Prof. Dr. Ignacio Czeguhn zum Ehrenmitglied der Königlichen Akademie für Recht und Jurisprudenz zu Granada in Spanien gewählt

Nr. 257/2016 vom 18.07.2016

Dr. Ignacio Czeguhn, Professor für Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin, ist zum Ehrenmitglied der Königlichen Akademie für Recht und Jurisprudenz zu Granada in Spanien gewählt worden. Mit der Ernennung werden seine Forschungen zur Geschichte der europäischen Höchstgerichtsbarkeit sowie zu Forschungen zur spanischen Rechtsgeschichte gewürdigt. Die offizielle Aufnahme findet im Wintersemester 2016/2017 im Rahmen eines akademischen Aktes im Festsaal der Akademie statt.

Die Königliche Akademie für Recht und Jurisprudenz wurde 1772 gegründet und ist Mitglied in der spanischen Akademienunion. Sie hat ihren Sitz in Granada und unterhält eine öffentlich zugängliche Bibliothek für Forscher.

Ignacio Czeguhn, geboren 1966, studierte Rechtswissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bürgerliches Recht und Handelsrecht der Universität Würzburg und von 1997 an wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäische Rechtsgeschichte sowie Zivilprozessrecht in Würzburg sowie Leiter des Fachsprachenkurses „Spanische Rechtssprache“. Seine Promotion zum Thema „Die kastilische Höchstgerichtsbarkeit 1250 bis 1520“ schloss er im Jahr 2001 an der Juristischen Fakultät Würzburg ab. Für diese Arbeit erhielt er den Preis der Vereinigten Stipendien- und Preisstiftung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Seit 2004 ist er als Lehrbeauftragter an der Universität Granada tätig. Im Jahr 2006 wurde er in den Fächern Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechts- und Verfassungsgeschichte, Vergleichende Rechtsgeschichte an der Universität Würzburg habilitiert. Danach übernahm er in Vertretung Professuren an der Universität Konstanz und der Freien Universität Berlin. An der Freien Universität trat er 2009 die Professur für Rechtswissenschaft, Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte sowie vergleichende Rechtsgeschichte an. Seit 2012 ist er als Principal Investigator Mitglied im Exzellenzcluster TOPOI und untersucht die Urteile islamischer Wassergerichte vom 9. bis zum 11. Jahrhundert. Seine Forschungsschwerpunkte sind Geschichte der europäischen Höchstgerichtsbarkeit, Justizgeschichte, Familien- und Erbrecht.

Pressefoto

BU: Professor Dr. Ignacio Czeguhn, Quelle: Privat

Das Foto steht Journalistinnen und Journalisten zum Download zur Verfügung. Es ist bei Verwendung im Kontext der Pressemitteilung und Angabe der Quelle honorarfrei.

Kontakt

Prof. Dr. Ignacio Czeguhn, Fachbereich Rechtswissenschaften der Freien Universität Berlin, Professur für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische sowie Vergleichende Rechtsgeschichte, Telefon: 030 / 838-52644, E-Mail: jushist@zedat.fu-berlin.de