FU-BEST-Programm feiert zehnjähriges Jubiläum

Kontinuierlich gestiegene Teilnehmerzahlen – Rekordzahl im Jubiläumsjahr

Nr. 339/2015 vom 30.10.2015

Das im Jahr 2005 gegründete Berlin European Studies Program (FU-BEST) der Freien Universität Berlin feiert in diesem Herbstsemester mit einer Rekordzahl von 162 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sein zehnjähriges Jubiläum. Die Zahl der teilnehmenden Studierenden ist über das Jahrzehnt stetig gewachsen. Zielgruppe des Programms sind ausländische Studierende und Universitäten, vor allem aus Nordamerika, sowie Study-Abroad-Anbieter. Kernstück von FU-BEST ist eine Kombination von Deutsch-als-Fremdsprache-Kursen und englischsprachigen Fachseminaren.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus zahlreichen Universitäten und Colleges, darunter sind mehrere Partner-Institutionen der Freien Universität: unter anderem American University, Catholic University of America, George Mason University, Lebanon Valley College, Boston College, Rutgers University, Syracuse University, University of California System, University of Maryland, University of North Carolina at Chapel Hill, University of Pittsburgh, Northeastern University und University of San Francisco. Die Zahl der Partner-Universitäten wächst alljährlich. Auch mit Study-Abroad-Anbietern in den USA bestehen Partnerschaften, zum Beispiel mit International Studies Abroad (ISA), den Academic Programs International (API), dem American Institute for Foreign Study (AIFS) und World Endeavors. Neben dem akademischen Programm bietet FU-BEST seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein reichhaltiges kulturelles Rahmenprogramm und Exkursionen. Ferner werden interessierten Studierenden auch Praktikumsangebote und ehrenamtliche Tätigkeiten vermittelt.

Weitere Informationen

Kontakt

Dr. Dirk Verheyen, Leiter des Programms FU-BEST, Telefon: 030 838-56582, E-Mail: fubest@fu-berlin.de

Im Internet

www.fu-berlin.de/en/sites/fubest