Freie Universität schreibt Margherita-von-Brentano-Preis aus

15.000 Euro für die Frauenförderung und Geschlechterforschung / Bewerbungsschluss am 16. März

Nr. 025/2015 vom 02.02.2015

Die Freie Universität Berlin schreibt erneut den Margherita-von-Brentano-Preis aus. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wird alle zwei Jahre vom Präsidium an herausragende Personen und innovative Projekte vergeben, die sich um die Frauenförderung oder die Geschlechterforschung verdient gemacht haben. Personen aller Statusgruppen können sich für den Preis selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Sie müssen keine Universitätsangehörigen sein. Bis zum 16. März 2015 können Bewerbungen und Vorschläge bei Martha Zapata Galindo, Sprecherin des Frauenrats der Freien Universität, eingereicht werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen eines Festakts im Juli 2015 statt.

Zu den bisherigen Preisträgerinnen gehören die Berliner Rechtsanwältin Seyran Ateş, die Initiativgruppe zur Gründung eines Zentrums für Geschlechterforschung in der Medizin (GiM) sowie das Verbundprojekt MISEAL, das sich der Teilhabe und Gleichstellung unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen an der Hochschulbildung in lateinamerikanischen Ländern widmete.

Die Namensgeberin des Preises, Margherita von Brentano, promovierte 1948 bei Martin Heidegger und habilitierte sich 1971 an der Freien Universität. 1970 wurde sie als erste Frau in das Amt der Vizepräsidentin der Hochschule gewählt. Als Feministin und kritische Intellektuelle machte Margherita von Brentano es sich zum Anliegen, die berufliche Diskriminierung von Frauen zu überwinden, vor allem ihren damals vorherrschenden rigiden Ausschluss aus den höheren Hierarchieebenen von Universitäten und Forschungseinrichtungen. Außerdem setzte sie sich bis zu ihrem Tod im Jahr 1995 für die Errichtung eines Berliner Mahnmals zum Gedenken der Opfer des Holocaust ein.

Weitere Informationen sowie Annahme von Bewerbungen und Vorschlägen

PD Dr. Martha Zapata Galindo, Sprecherin des Frauenrats der Freien Universität Berlin,
Telefon: 030 / 838-55109, E-Mail: mizg@zedat.fu-berlin.de

Im Internet

Ausschreibung auf der Website der Zentralen Frauenbeauftragten

Website des Margherita-von-Brentano-Preises