Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Prof. Dr. Gerhard de Haan mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt

Der Zukunftsforscher erhält die Auszeichnung für seine Verdienste um die Bildung für nachhaltige Entwicklung

Nr. 386/2014 vom 05.11.2014

Gerhard de Haan, Professor für Zukunfts- und Bildungsforschung und Leiter des Instituts Futur an der Freien Universität Berlin, ist mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Damit werden seine Verdienste unter anderem als Vorsitzender des Deutschen Nationalkomitees der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014) gewürdigt. Die Verleihung durch Knut Nevermann, Staatssekretär für Bildung und Forschung, fand gestern in den Räumlichkeiten des Freiwilligendienstes »kulturweit« der Deutschen UNESCO-Kommission in Berlin statt.

Dr. Verena Metze-Mangold, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission lobte das „weit überdurchschnittliche Engagement“ des Zukunfts- und Bildungsforschers: „Professor de Haan hat erheblich dazu beigetragen, dass Deutschland eine internationale Vorreiterrolle in der Bildung für nachhaltige Entwicklung erlangen konnte und von vielen anderen Ländern als Vorbild wahrgenommen wird.“

Gerhard de Haan studierte Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie an der Freien Universität Berlin. Er promovierte über das Thema „Natur und Bildung“ und habilitierte sich über „Die Zeit in der Pädagogik“. Nach einer Gastprofessur in Neubrandenburg (MV) ist er seit 1991 Professor an der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind Zukunftsforschung, Wissensgesellschaft und Innovationsforschung sowie nachhaltige Entwicklung. Die Zahl seiner Veröffentlichungen beläuft sich inzwischen auf über 300, darunter sind Themen wie Bildung für nachhaltige Entwicklung, Wissensgesellschaft und Risikoforschung sowie Kulturgeschichte und Bildung und Zukunft.

Prof. Dr. Gerhard de Haan ist seit mehr als 20 Jahren in der Bildungsforschung aktiv und war an zahlreichen umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten beteiligt. Neben seinem Vorsitz des Deutschen Nationalkomitees der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ist er Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung und arbeitet in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien mit. Zudem ist er Gutachter für verschiedene Stiftungen, Ministerien und Forschungseinrichtungen.

Weitere Informationen

  • Prof. Dr. Gerhard de Haan, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-53054, E-Mail: sekretariat@institutfutur.de
  • Farid Gardizi, Stellvertretender Pressesprecher der Deutschen UNESCO-Kommission, Telefon: 0228 / 604 97-10, E-Mail: gardizi@unesco.de

Pressefoto

Zukunftsforscher Prof. Dr. Gerhard de Haan ist mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Quelle: Christoph Löffler

Zukunftsforscher Prof. Dr. Gerhard de Haan ist mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. | Quelle: Christoph Löffler