Wie bleibt die Erde für die kommenden Generationen erhalten?

1700 Kinder sind bis 13. September bei der SchülerUni Nachhaltigkeit + Klimaschutz zu Gast an der Freien Universität Berlin

Nr. 261/2013 vom 10.09.2013

Rund 1700 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen sowie ihre Lehrer sind bis Freitag aus Anlass der SchülerUni Nachhaltigkeit + Klimaschutz zu Gast an der Freien Universität Berlin. Sie nehmen teil an insgesamt 62 interaktive Workshops und Vorlesungen zu Themen rund um Umwelt. Mit der Veranstaltung öffnet sich die Freie Universität zum neunten Mal als außerschulischer Lernort für Schülerinnen und Schülern im Klassenverband. Die nächste kostenlosen Mitmach- und Kreativ-Workshops finden vom 17. bis 21. März 2014 statt; eine Lehrerfortbildung wird dazu am 20. Februar 2014 angeboten. Das Bildungsformat der SchülerUni wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Wie kommen Raps und Sonne in den Tank? Und wie Sonne und Wind in die Steckdose? Was haben mein Urlaub und mein täglicher Einkauf mit dem Schmelzen der Gletscher in der Arktis und dem Verlust der biologischen Arten zu tun? Um diese Fragen und um die Wechselwirkungen sozialer, ökonomischer, ökologischer, kultureller und politischer Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung geht es auch bei dieser Ausgabe der SchülerUni Nachhaltigkeit + Klimaschutz. Die Freie Universität öffnet für die Kinder, Jugendlichen und ihre Lehrkräfte ihre Hörsäle, Labore, Solardächer, die Wetterstation, die Mensa und den Botanischen Garten. Somit wird praktisch erlebbar, was hinter den Begriffen Nachhaltigkeit und Klimaschutz steckt.

Weitere Informationen

  • Die SchülerUni läuft bis 13. September 2013;
  • Ansprechpartnerin: Karola Braun-Wanke, M. A., Projektleiterin, Forschungszentrum für Umweltpolitik der Freien Universität Berlin, Tel.: 030 / 838-51599, E-Mail: k.braun-wanke@fu-berlin.de

Im Internet

www.fu-berlin.de/schueleruni