Freie Universität vertieft Partnerschaft mit China durch neuen Studiengang

Neuer Weiterbildungs-Studiengang „China-Europe Executive Master of Business Marketing“ startet im April 2014 / Bewerbungsfrist: ab 1. Dezember 2013

Nr. 260/2013 vom 10.09.2013

Die Freie Universität Berlin bietet ab April 2014 in Kooperation mit der Guanghua School of Management der renommierten Peking University den weiterbildenden Masterstudiengang China-Europe Master of Business Marketing (China-Europe EMBM) an. Das 16-monatige, englischsprachige Programm vermittelt europäischen und chinesischen Studierenden betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die für die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen an Geschäftskunden in beiden Ländern nötig sind: Marketing- und Vertriebswissen sowie Grundlagen in Strategie, Management und Controlling. Zusätzlich erwerben die Studierenden unter anderem bei Präsenzseminaren in China und Deutschland interkulturelle Kompetenzen in Bezug auf europäisch-chinesische Geschäftsbeziehungen. Voraussetzungen für die Teilnahme am Programm ist ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss und mindestens ein Jahr einschlägige Berufserfahrung. Die Teilnahme am China-Europe EMBM kostet 22.000 Euro.

China hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer großen und wichtigen globalen Wirtschaftsmacht entwickelt. Zahlreiche deutsche und europäische Unternehmen stehen in engen Geschäftsbeziehungen mit chinesischen Partnern. Bisweilen sehen sich beide Seiten vor kulturelle Herausforderungen gestellt.

In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität und der Peking University beleuchten die Lehrenden im China-Europe EMBM die Besonderheiten sino-europäischer Beziehungen und vermitteln Handlungsempfehlungen. Als Abschluss wird der Master of Business Marketing (MBM) der Freien Universität in Verbindung mit einem speziellen Zertifikat der Guanghua School of Management der Peking University verliehen.

Die Einrichtung des Studiengangs trägt zudem maßgeblich dazu bei, das im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder ausgezeichnete Zukunftskonzept der Freien Universität Berlin als internationale Netzwerkuniversität in die Tat umzusetzen. Die Kooperation mit der Guanghua School of Management der Peking University setzt die im Jahr 2011 beschlossene strategische Partnerschaft zwischen der Freien Universität und der Peking University um. Die Einrichtung des Studiengangs wurde maßgeblich durch das Center for International Cooperation (CIC) der Freien Universität gefördert und unterstützt. Die Zusammenarbeit zwischen dem Marketing Department (Fachbereich Wirtschaftswissenschaft) und der Fachrichtung Sinologie/Chinastudien (Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften) stärkt die interdisziplinäre Vernetzung an der Freien Universität.

Weitere Informationen

Tobias Großmann, Marketing & PR des Master of Business Marketing, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-54810, E-Mail: tobias.grossmann@fu-berlin.de

Im Internet

www.wiwiss.fu-berlin.de/mbm/china_europe_embm