300. Geburtstag von Jean-Jaques Rousseau

Freie Universität lädt zur Ausstellung der Erstausgaben und frühen Drucke von Rousseaus Werken / Präsentation der Exponate am 28. Juni

Nr. 178/2012 vom 25.06.2012

In der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin findet am 28. Juni die Präsentation der dortigen Ausstellung „Jean-Jaques Rousseau 1712/2012 – Erstausgaben und frühe Drucke seiner Werke“ statt. Anlässlich des 300. Geburtstages des bedeutenden Denkers der französischen Aufklärung stellt der Romanistikprofessor der Freien Universität und Kurator der Ausstellung Sebastian Neumeister Rousseaus Schriften, Theorien und Wirkungsgeschichte vor. Interessierte sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung in der ersten Etage läuft bis zum 3. August.

Rousseau hat wie nur wenige Philosophen neben, vor und nach ihm die Geistesgeschichte Europas geprägt. In der Ausstellung wird der Einfluss des Vordenkers der Französischen Revolution auf die europäische Aufklärung anhand von Originalausgaben und frühen Drucken seiner und der von ihm inspirierten Werke veranschaulicht. Sämtliche präsentierten Exponate stammen aus dem reichen Bestand der Bibliotheken der Freien Universität. Ergänzt werden die Werke Rousseaus durch Kommentare und Polemiken, die Rousseau mit seinen revolutionären Gedanken ausgelöst hat. Sie stammen von Autoren wie Voltaire, Lessing, Moses Mendelssohn, Goethe, Madame de Staël, Robespierre, Schiller sowie Nietzsche; sie reichen mit Hannah Arendts Essay Über die Revolution sowie Karl-Heinz Otts Roman Wintzenried bis in die Gegenwart. Die im Ausstellungsführer versammelten philosophischen und literarischen Zitate dieser und anderer Leser Rousseaus sollen dazu anregen, sich dem Studium der epochalen und oft weitsichtigen, manchmal widersprüchlichen Gedanken des Uhrmachersohnes aus Genf zu widmen.

Zeit und Ort

  • Donnerstag, 28. Juni 2012, ab 18.00 Uhr
  • 1. OG der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin, Garystr. 39, 14195 Berlin,
    U-Bhf. Thielplatz (U3)
  • Die Ausstellung läuft bis zum 3. August 2012, montags bis freitags von 9.00 bis 20.00 Uhr. Der Eintritt zur Vorstellung der Exponate und zur Ausstellung ist frei.
  • Der Ausstellungsführer ist für zwei Euro in der Leihstelle der Universitätsbibliothek erhältlich.

Weitere Informationen

  • Prof. Dr. Sebastian Neumeister, Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin,
    Telefon: 030 / 838-52191, E-Mail: seneu@zedat.fu-berlin.de
  • Dr. Susanne Rothe, Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin,
    Telefon: 030 / 838-53359, E-Mail: rothe@ub.fu-berlin.de

Im Internet

www.ub.fu-berlin.de/service_neu/ausstellung