Chinesisch-Wettbewerb am Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin

Schülerinnen und Schüler messen ihre Chinesischkenntnisse beim internationalen Wettbewerb „Chinese Bridge“

Nr. 110/2009 vom 08.05.2009

Das Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin veranstaltet am 9. und 10. Mai 2009 zum zweiten Mal den internationalen Wettbewerb für Chinesischkenntnisse „Chinese Bridge“, an dem Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 20 Jahren teilnehmen können. Es handelt sich um die erste Runde dieses vom Office of Chinese Language Council International initiierten Wettbewerbs. Die Gewinner treffen sich zum Finale vom 16. bis 30. Oktober 2009 im chinesischen Chongqing (Provinz Sichuan). Der Anmeldeschluss ist der 10. Mai 2009.

Im Verlauf des Wettbewerbs stellen die Teilnehmer ihre Chinesischkenntnisse im freundschaftlichen Wettstreit unter Beweis. Zu den Aufgaben gehören Kurzvorträge in chinesischer Sprache, eine landeskundliche Prüfung sowie kulturelle Darbietungen: chinesischer Gesang, Musik, Tanz, Oper, Akrobatik, chinesische Instrumente, Kalligraphie, Malerei, Scherenschnitt oder Kongfu.

Der Berliner Wettbewerb 2009 richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 20 Jahren, die an einer deutschen Schule Chinesisch als Fremdsprache lernen. Die Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik treten am Samstag zwischen 9.20 und 18.00 Uhr, am Sonntag zwischen 8.00 und 17.00 Uhr gegeneinander an. Um 17.30 Uhr findet die Preisverleihung statt. Zu gewinnen gibt es Stipendien für ein Sprachstudium in China und drei Flugtickets nach China, gestiftet von Hainan Airlines Berlin. Gäste und Zuschauer sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen

Datum und Ort:

  • 9. und 10. Mai 2009
  • Raum 203, Konfuzius-Institut der Freien Universität Berlin,
    Goßlerstr. 2–4, 14195 Dahlem

Informationen und Anmeldeformulare im Internet:

www.konfuziusinstitut-berlin.de
www.chinesebridge.org

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dagmar Yü-Dembski, Konfuzius-Institut der Freien Universität Berlin,
Telefon: 030 / 838-72881, E-Mail: info@konfuziusinstitut-berlin.de