EXPERTENFORUM zum Ausgang der US-Präsidentschaftswahl

Presseeinladung von Freier Universität Berlin und Hertie School of Governance für den 5. 11. 2008

Nr. 334/2008 vom 29.10.2008

5. November 2008: Die Vereinigten Staaten haben einen neuen Präsidenten gewählt: Was hat den Ausschlag für den Wahlsieg des Nachfolgers von George W. Bush gegeben? Welche Herausforderungen der Innen- und Außen- und Sicherheitspolitik warten auf den 44. Präsidenten der USA? Wie wird sich das Verhältnis zwischen den USA und den EU-Staaten entwickeln? Welche wirtschaftlichen Auswirkungen sind zu erwarten?

Experten der Freien Universität Berlin und der Hertie School of Governance stehen Journalisten am Tag nach der Wahl für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung bei einem Expertenforum am:

Mittwoch, 5. November 2008, Beginn: 12 Uhr
im John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität, Raum 340
Lansstraße 7–9, 14195 Berlin, U-Bhf. Dahlem-Dorf (U3)

Das Expertenforum richtet sich ausschließlich an Journalisten. Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, bitten wir Medienvertreter um Anmeldung bis Dienstag, 4. November, 12 Uhr.

Als Experten nehmen teil:

  • Professor Dr. Frank Adloff, Freie Universität Berlin, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien Abteilung Soziologie
    Schwerpunkte: Religion in den USA / Zivilgesellschaft in den USA / Bürgerschaftliches Engagement in den USA / Spenden und Stiften
  • Professor Dr. Irwin Collier, Freie Universität Berlin, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Abteilung für Wirtschaft
    Schwerpunkte: Wirtschaftliche Auswirkungen / Wahlsystem der USA / Bedeutung der Vorwahlen
  • Professor Dr. Henrik Enderlein, Hertie School of Governance Stellvertretender Akademischer Direktor und Professor für Politische Ökonomie
    Schwerpunkte: US-Wirtschaftspolitik / Internationale Wirtschaftsbeziehungen / Wirtschaftsgeschichte der USA
  • Dr. Andreas Etges, Freie Universität Berlin, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Abteilung für Geschichte Nordamerikas
    Schwerpunkte: Geschichte der Präsidentenwahlen / Außenpolitik / Wahlsystem
  • Gastprofessor Dr. Thomas Greven, Freie Universität Berlin, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Abteilung für Politik
    Schwerpunkte: US-Innenpolitik / Vergleichende Politikwissenschaft
  • Professor Mark Hallerberg, PhD, Hertie School of Governance und Emory University, Professor für Politische Ökonomie und Public Management
    Schwerpunkte: US-Haushaltspolitik / US-Innenpolitik / Wahlkampf
  • Professorin Dr. Michaela Hampf, Freie Universität Berlin, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Abteilung für Geschichte; Graduate School of North American Studies
    Schwerpunkte: Amerikanische Geschichte / Afroamerikanische Geschichte / Mediengeschichte der USA
  • Professorin Dr. Ursula Lehmkuhl, Freie Universität Berlin, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Abteilung für Geschichte Nordamerikas
    Schwerpunkte: Transatlantische Beziehungen / Internationale Politik / Verhältnis zwischen USA und UNO
  • Professorin Dr. Barbara Pfetsch, Freie Universität Berlin, Arbeitsstelle Kommunikationstheorie / Medienwirkungs- und Mediennutzungsforschung
    Schwerpunkte: Politische Kommunikation / Wahlkampfkommunikation / US-Medien / Beziehung zwischen Politikern und Journalisten in Washington / Strategische politische Kommunikation
  • Professor Dr. Lutz Prechelt, Freie Universität Berlin, Institut für Informatik
    Schwerpunkte: Wahlkampfverfahren / Elektronische und halbelektronische Wahlmaschinen
  • Professor Dr. Thomas Risse, Freie Universität Berlin, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft
    Schwerpunkte: Amerikanische Außenpolitik / Wahlen und Außenpolitik / Umfragen und öffentliche Meinung
  • Professor Dr. Eberhard Sandschneider, Freie Universität Berlin, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, Arbeitsstelle Politik Chinas und Ostasiens
    Schwerpunkt: Transatlantische Beziehungen und Asien
  • Professor Dr. Harald Wenzel, Freie Universität Berlin, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Abteilung für Soziologie Nordamerikas
    Schwerpunkte: „Politainment“: Politiker als Darsteller / Amerikanische Politiker in Talkshows (im Vergleich zu Deutschland) / Welche Rolle spielen die Massenmedien im Wahlkampf?
  • Professor Dr. Michael Zürn, Hertie School of Governance, Akademischer Direktor und Professor für Internationale Beziehungen
    Schwerpunkte: Transatlantische Beziehungen / Internationale Politik / Außen- und Sicherheitspolitik (USA, EU, NATO und UNO) / Globalisierung und Global Governance

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Kommunikations- und Informationsstelle der Freien Universität Berlin,
Telefon: 030 / 838-73180, E-Mail: kommunikationsstelle@fu-berlin.de