Symposium für Postdoktoranden über ihre Zukunft in der Wissenschaft

Veranstaltung vom 24. bis 26. September 2007

Nr. 182/2007 vom 17.08.2007

Vom 24. bis 26. September 2007 können 100 Postdoktoranden an dem von der VolkswagenStiftung geförderten Symposion im Leibnizsaal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin teilnehmen. Die Tagung ist ein Diskussions- und Informationsforum für Post-Doktorandinnen und -Doktoranden, die eine wissenschaftliche Karriere in Deutschland und Europa anstreben. Mit Vertretern von Universitäten, Forschungseinrichtungen, Stiftungen und Fördereinrichtungen wird diskutiert über aktuelle Anforderungen an den wissenschaftlichen Nachwuchs und über deren Ansprüche an die Wissenschaft.

Form, Gestaltung und Funktion der Universitäten werden sich in den nächsten Jahrzehnten in großem Ausmaß ändern. Universitäten konkurrieren untereinander um Wissenschaftler und Fördermittel. Gleichzeitig stehen sie im Wettstreit um Lehrangebote, die einerseits zeitgemäß sind und die Studierenden für ein Fach interessieren und andererseits für die Berufswelt ausbilden. Zunehmend werden neue Fähigkeiten von Wissenschaftlern gefordert: Offenheit gegenüber gesellschaftlichen Belangen, Erfolge bei der Drittmitteleinwerbung, Personalführung, Geschlechtersensibilität, Zeitmanagement, Wissenschaftsmanagement, Kreativität, Selbstständigkeit, interdisziplinäres Arbeiten, fachübergreifende Kommunikationsfähigkeit und Reflexion über Wissenschaftsethik.

Zeit und Ort:

Montag, 24. September 2007 ab 13.30 Uhr, bis Mittwoch, 26. September 2007 bis 13.00 Uhr; Leibnizsaal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23,  10117 Berlin, Tagungseingang „Markgrafenstraße“

Anmeldungen online bis zum 30. August:

www.geschkult.fu-berlin.de/e/relwiss/VWPostDocKonferenz/anmeldung

Weitere Informationen

Dr. Lidia Guzy, Institut für Religionswissenschaft der Freien Universität, Altensteinstraße 40, 14195 Berlin, E-Mail: lidiaguzy@gmx.net