Europa-Premiere der Oper „Darkling“

Freier Eintritt: Freie Universität lädt Musikfreunde ein - Samstag, 9. Juni, 20 Uhr

Nr. 104/2007 vom 30.05.2007

Oper Darkling
Oper Darkling; Foto: © G. Goodstein, Friends of Freie Universität Berlin

Die Freie Universität Berlin lädt Theaterfreunde zu einem besonderen Ereignis in ihr zentrales Hörsaalgebäude, den Henry-Ford-Bau, ein: Am Samstag, dem 9. Juni, präsentiert sie um 20.00 Uhr die US-amerikanische Opernproduktion „Darkling“, die erstmals in Europa aufgeführt wird. Unterstützt wird die Aufführung von den „Friends of Freie Universität Berlin“ – dem nordamerikanischen Freundeskreis der Universität – und dem American Opera Project. Der Eintritt ist frei. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Die Konzertversion der von der Kritik gefeierten Produktion „Darkling“ wurde im Frühjahr 2006 in New York uraufgeführt. Regisseur Michael Comlish adaptierte hierfür das gleichnamige Buch von Anna Rabinowitz für die Bühne. Die preisgekrönte Autorin hat Erzählungen aus der Zeit des Dritten Reiches verflochten. Sie basieren auf alten Briefen und unidentifizierten Fotos, die jahrzehntelang in einem Schuhkarton lagen, bis Anna Rabinowitz ihn in einem Kleiderschrank im Haus ihrer Eltern entdeckte. Es entstand eine Erzähl-Collage über den Holocaust, die für all jene spricht, die nicht überlebt haben, um ihre Geschichte zu erzählen oder ihre Erinnerungen niederzuschreiben.

„Darkling“ ist eine Oper in zeitgenössischer Form: Dichtung wird mit Live-Musik unterlegt und das Drama mit projizierten Filmen und Bildern sowie mit Collagen aus gesprochenem Text und aufgezeichneten Tonsequenzen verflochten. Die Musik stammt von Stefan Weisman und Lee Hoiby.

Termin und Ort:

Samstag, 9. Juni 2007, 20.00 Uhr Freie Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Garystr. 35, 14195 Berlin, U-Bhf. Thielplatz (U3) Schriftliche

Anmeldung:

Suzanne Schüler
Abteilung Außenangelegenheiten der Freien Universität Berlin
E-Mail: suzanne.schueler@fu-berlin.de

Weitere Informationen

Ilka Seer
Kommunikations- und Informationsstelle der Freien Universität Berlin
Telefon: 030 / 838-73182
E-Mail: pdw@zedat.fu-berlin.de

Mehr im Internet unter:

www.fu-berlin.de/langenacht