Schüler-Experimentierlabor der Freien Universität Berlin erhält 30.000-Euro-Auszeichnung der Robert-Bosch-Stiftung

Das Schüler-Experimentierlabor „NatLab“ der Freien Universität Berlin hat einen mit 30.000 Euro dotierten bundesweit ausgeschriebenen Preis der Robert-Bosch-Stiftung gewonnen

Nr. 197/2006 vom 02.10.2006

Das Labor „NatLab“ der Freien Universität Berlin gehört zum Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie und bietet Experimentierkurse aus verschiedenen Forschungsgebieten der Biologie und der Chemie für Schüler, Lehrer und Studierende an. Hierzu gehören die Neuro- und Verhaltensbiologie, Mikrobiologie, Ökophysiologie sowie die Biochemie, Elektrochemie und Polymerchemie.

In der Begründung der Robert-Bosch-Stiftung heißt es unter anderem: „Das im NatLab verwirklichte Konzept zur Verzahnung von Hochschule und Schule ist sehr intelligent. Die Lehrer werden vorbildlich eingebunden. Um das NatLab mit ihren Schülern nutzen zu können, müssen sie zunächst eine Fortbildung im NatLab besuchen und die Versuche selbst durchführen. Dies stellt sicher, dass der Besuch mit den Schülern im Schulunterricht optimal vor- und nachbereitet werden kann.“ Positiv sei ferner, dass die Leiterin des NatLab, Priv.-Doz. Dr. Petra Skiebe-Corrette, im regen Erfahrungsaustausch mit ähnlichen – bundesdeutschen und europäischen – Initiativen stehe und ein Netzwerk Berliner und Brandenburger Schülerlabore initiiere.

Das Schülerlabor NatLab der Freien Universität Berlin wurde im Jahr 2002 gegründet, um Schülerinnen und Schülern durch die Freude am Experimentieren für die Naturwissenschaften zu begeistern. Die Schüler lernen moderne Forschungsmethoden der Biologie und Chemie kennen, die an den Schulen wegen der fehlenden Ausstattung so nicht möglich sind. Die experimentierenden Schüler und Lehrer werden von Wissenschaftlern und Lehramtsstudierenden der Freien Universität Berlin betreut. Für die Studierenden bringt die Arbeit im NatLab einen wichtigen Praxisbezug in die Ausbildung.

Weitere Informationen

Priv.-Doz Dr. Petra Skiebe-Corrette, NatLab der Freien Universität Berlin, Tel.: 030 / 838-54905, E-Mail: skiebe@zedat.fu-berlin.de

Im Internet unter:

www.natlab.de