Festival der Fangesänge

„Weltmeisterschaft der Stimmen“ am 7. Juni 2006 um 20.00 Uhr in der Kulturbrauerei

Nr. 111/2006 vom 02.06.2006

Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland: Das ist nicht nur die Zeit, in der 64 Turnierspiele stattfinden – es ist vor allem die große Zeit der Fans. Zur Einstimmung treten beim „Festival der Fangesänge“ sechs Fanclubs im Wettbewerb gegeneinander an.

Die Fanteams treten vor Publikum zu einer „Weltmeisterschaft der Stimmen“ an. Eine Expertenjury soll dabei nicht die Professionalität der Stimmen bewerten, sondern den Fangesang selbst, wie er im Stadion erschallt. Die wichtigsten Kriterien sind daher: die Kreativität, die Melodien – häufig werden bekannte Popsongs aufgenommen – und die inhaltliche Cleverness beim Spott für die Gegner. Die Teams haben zehn Minuten Zeit, Zuhörer und Jury zu überzeugen.

Die Moderatoren des Abends sind die „Fanmusik-Experten“ Trevor Wilson (Rundfunkjournalist) und Michael Schäumer (Konzertagent), die für die Pausen zudem Klassiker der Fußballmusik vorbereitet haben.

Das Festival der Fan-Gesänge ist der Höhepunkt des „Akademischen Anpfiffs“ in Form eines Countdowns, den der Sonderforschungsbereich Kulturen des Performativen der Freien Universität Berlin veranstaltet. Die Veranstaltungen veranschaulichen den Stand kulturwissenschaftlicher Forschung am Beispiel der Fußball-Weltmeisterschaft.

Ort und Zeit:

  • Kesselhaus der Kulturbrauerei, Eingang Knaackstraße 97, 10435 Berlin, U-Bahnhof Eberswalder Straße (U 2), Ringbahn: S 42, S 47, S 8, Straßenbahn: 13, 53, 50 und 20, Nachtbus: N 52
  • 7. Juni 2006 ab 20.00 Uhr

Eintrittskarten:

030 / 44 31 51 51 oder an der Abendkasse; 5,00 Euro

Weitere Informationen

André Lottmann, Freie Universität Berlin, Sonderforschungsbereich Kulturen des Performativen, Telefon: 030 / 838-50377, E-Mail: andre.lottmann@t-online.de

Im Internet:

www.sfb-performativ.de