"AIDS im 21. Jahrhundert – Herausforderung für die Biowissenschaften"

Prof. Dr. Robert C. Gallo hält Vortrag im UKBF am 7. Mai

Nr. 58/2003 vom 02.05.2003

Am Mittwoch, dem 7. Mai, gibt der AIDS-Forscher Prof. Robert C. Gallo gibt einen Überblick über den Stand der Forschung und einen Ausblick über Ansätze, um die Krankheit eines Tages zu heilen: "AIDS im 21. Jahrhundert – Herausforderung für die Biowissenschaften" ist das Thema der 2. Aventis [i]lab lecture. Die Vortragssprache ist Englisch.

Robert C. Gallo ist Direktor des Institute of Human Virology an der University of Maryland Baltimore. Er ist ein Pionier der Erforschung von Retroviren. Gallo und seine Mitarbeiter entdeckten mit dem so genannten HTLV-1 das erste Retrovirus in Menschen. HTLV-1 verursacht eine besondere Form von Blutkrebs (Leukämie). Auch haben er und seine Mitarbeiter erste Belege dafür erhalten, dass das HI-Virus AIDS verursacht. Die Arbeiten Gallos legten den Grundstein für den Nachweis von HI-Viren in Blutproben.

Mit den Aventis [i]lab lectures fördern Aventis und vier namhafte Universitätskliniken Studierende und junge Wissenschaftler aus Medizin und Biowissenschaften. Herausragende Forscher halten dazu Vorträge und diskutieren mit besonders interessierten und begabten Studierenden. Robert C. Gallo spricht auch an der Universitätsklinik Frankfurt (5. Mai), an der III. Medizinischen Klinik Mannheim der Universität Heidelberg (6. Mai) und am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (8. Mai). Die jeweiligen Uhrzeiten und Veranstaltungsorte finden sich im Internet www.ilab-initiative.com.

Der Wissenschaftler stellt ein umfangreiches Manuskript im Internet zur Verfügung, das kostenlos unter www.ilab-initiative.com herunter geladen werden kann

Ort und Zeit:

Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Hindenburgdamm 30, Hörsaal West, 12200 Berlin-Steglitz. Mittwoch, 7. Mai um 16. 00 Uhr

Weitere Informationen

  • Dr. Arne Näveke, Aventis Pharma Deutschland GmbH, Leitung Kommunikation, Tel.: 069 - 305 84412, Fax: 069 - 305 84418, E-Mail: arne.naeveke@aventis.com
  • Prof. Dr. Rudolf Tauber, Prodekan für Forschung, Fachbereich Humanmedizin der Freien Universität Berlin, Tel.: 030 - 844 52555, Fax: 030 - 844 54152, E-Mail: rudolf.tauber@ukbf.fu-berlin.de