Fellows am Journalisten-Kolleg der Freien Universität ziehen Bilanz

Projekt-Präsentation am 11. Juli 14.00 – 18.00 Uhr

Nr. 176/2001 vom 09.07.2001

13 Journalistinnen und Journalisten aus Ost- und Westeuropa sowie den USA haben in den vergangenen 10 Monate in Berlin recherchiert, studiert und gelebt. Nun ziehen sie Bilanz und präsentieren die Ergebnisse ihrer Projekte, die sie im Rahmen der Europäischen Journalisten-Fellowships (EJF) der Freien Universität Berlin bearbeitet haben.

Das Themenspektrum reicht u.a von der "Zukunft der Balkanregion und der deutschen Außenpolitik", bearbeitet von Lyudmila Dimova, Bulgarien, über "(Un-)Beschränkte Pressefreiheit in der Demokratie – Vergleich der Pressefreiheit in Deutschland und in Litauen", das Violeta Mickeviciute aus Litauen vorstellt. "Berlin: Alte und neue Mythen der Hauptstadt" wird von Andrea Bosman aus den Niederlande präsentiert. Auch die Projekte von Dr. Richard Precht aus Deutschland: "Die 'Berliner Republik’ als Fernsehdemokratie" und "Neue Texte braucht das Land. Die neue deutsche Dramatik" von Dunja Dragojevic-Kersten aus Kroatien widmen sich der deutschen respektive Berliner Gegenwart.

Das Journalistenkolleg lädt alle Interessierten herzlich zu der Gesprächs- und Auswertungsrunde ein:

Ort und Zeit:

  • Projekt-Präsentation der Europäischen Journalisten-Fellowships, Gasthaus "Alter Krug", Königin-Luise-Str. 52, 14195 Berlin-Dahlem, U-Bahn Dahlem-Dorf
  • Mittwoch, 11. Juli 2001, 14.00 – 18.00 Uhr