Absolventen gründen OSI-Club

Auf Initiative von zehn ehemaligen Studierenden des Otto-Suhr-Instituts der Freien Universität Berlin ist am Montag (15.1.2001) der OSI-Club ins Leben gerufen worden

Nr. 11/2001 vom 16.01.2001

Der Club soll ein Netzwerk für die Ehemaligen schaffen, zugleich aber auch den gegenwärtig Studierenden bei der Berufseinfädelung helfen - beispielsweise durch Vermittlung von Praktika oder durch die Besichtigung von Arbeitsplätzen bereits etablierter OSI-Absolventen.
Der OSI-Club ist als globales Netzwerk mit Basis in Berlin gedacht - entsprechend weltweit soll die Kommunikation organisiert werden. Im Internet steht bereits die erste Seite unter www.osi-club.de und lädt zur Rückmeldung ein.

Neben dem Aufbau eines Informations- und Kommunikationsangebots wird der OSI-Club Veranstaltungen in Berlin durchführen, darunter "parlamentarische Abende" mit Mitgliedern von Abgeordnetenhaus oder Bundestag. So wird Harald Wolf , Fraktionsvorsitzender der PDS im Berliner Abgeordnetenhaus und OSI-Absolvent des Jahres 1981, voraussichtlich im Sommersemester über das Verhältnis von PDS und CDU in Berlin sprechen.

Auch bereits berufstätige Mitglieder des Clubs werden eingeladen sein, bei den Arbeitsplatzbesichtigungen beispielsweise das ARD-Hauptstadtstudio kennen zu lernen.

Der überparteiliche Club hat einen fünfköpfigen Vorstand gewählt, der aus Maja Boehm (c/o Pressestelle US-Botschaft), Heiko Gothe (c/o Infratest dimap), Prof. Gerhard Göhler (c/o OSI), Ekkehard Münzing (c/o EADS) und - als Sprecher - Christian Walther (c/o SFB-Abendschau) besteht.

Der Bezirksstadtrat von Mitte, Dirk Lamprecht (CDU), und die Koordinatorin Internationale Dienste am OSI, Kirsten Gerstner, werden als Kassenprüfer über die gemeinnützige Verwendung der Beiträge wachen.

Die Mitgliedschaft im OSI-Club kostet 40,-- Euro im Jahr, für Studierende die Hälfte.

Der OSI-Club hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins und führt den vor zehn Jahren gegründeten, vor vier Jahren jedoch weitgehend eingeschlafenen "Verein der Freundinnen und Freunde des Otto-Suhr-Instituts" fort.

Weitere Informationen

Christian Walther , Tel.: 0177/852 98 17, E-Mail: walther@osi-club.de oder: info@osi-club.de