Verkehrskonzepte im Öffentlichen Dienst und an den Hochschulen

Informations- und Diskussionsveranstaltung

Nr. 206/1999 vom 28.10.1999

Die Kooperationsstelle Freien Universität – DGB des Referats für Weiterbildung der Freien Universität Berlin und die Kooperationsstelle Wissenschaft – Arbeitswelt der Zentraleinrichtung Kooperation der TU Berlin laden am Donnerstag, dem 28. Oktober 1999, 9.00 bis 13.00 Uhr, zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung über Verkehrskonzepte im Öffentlichen Dienst und an den Hochschulen in den Sitzungssaal des Akademischen Senats der Freien Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Garystr. 35, Berlin-Dahlem, ein. Job-Ticket, Semester-Ticket und Parkraumbewirtschaftung sind die zentralen Themen.

Die Diskussion um die Einführung eines Job-Tickets für Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes in Berlin ist nicht zuletzt wegen der Entwicklung der öffentlichen Haushalte weitgehend eingeschlafen. Die Universitäten und Hochschulen verfügen – anders als viele private Unternehmen – über keine finanziellen Möglichkeiten zur Bezuschussung von Jahresfahrkarten. Auch die fast abgeschlossenen Verhandlungen um ein Semester-Ticket für Studierende sind ins Stocken geraten. In dieser Situation soll die Diskussion um Job-Ticket und Semester-Ticket wiederbelebt werden. Vorgestellt wird der aktuelle Stand möglicher Angebote der Verkehrsunternehmen. Am Beispiel der Bundesbehörden in Berlin, für die ein "Behörden-Ticket" vereinbart wurde, wird gezeigt, was möglich ist.

Weitere Informationen

Dr. Rolf Busch, Referat Weiterbildung, Tel.: (030) 822 0811, E-Mail: robusch@zedat.fu-berlin.de