Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Drei Chöre – ein Konzert

Noch Karten an der Abendkasse: Der Kammerchor des Collegium Musicum im Sonntagskonzert in der Berliner Philharmonie am 10. Mai um 16 Uhr

07.05.2015

Das Chorkonzert am Sonntag, 10. Mai, ist Teil der Reihe „Sonntagskonzerte im Kammermusiksaal der Philharmonie“, die seit zwanzig Jahren vom Chorverband Berlin veranstaltet wird.
Das Chorkonzert am Sonntag, 10. Mai, ist Teil der Reihe „Sonntagskonzerte im Kammermusiksaal der Philharmonie“, die seit zwanzig Jahren vom Chorverband Berlin veranstaltet wird. Bildquelle: Collegium Musicum

Gemeinsam mit dem Kammerchor Jeunesse und dem Clara Schumann Frauenchor gibt der Kammerchor des Collegium Musicum am Sonntag, den 10. Mai, ein Konzert in der Berliner Philharmonie. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Sonntagskonzerte im Kammermusiksaal der Philharmonie“, die seit zwanzig Jahren vom Chorverband Berlin veranstaltet wird. Das Programm umfasst eine Barockmotette mit Instrumentalcontinuo, Stücke zum Thema „Weiblichkeit von der Romantik bis zur Gegenwart" und moderne skandinavische und amerikanische Chormusik.

Die Sonntagskonzerte des Chorverbandes Berlin werden jeweils von drei Chören bestritten, die intensiv miteinander geprobt und sich durch interessante Projekte und neue Ansätze hervorgetan haben. „Aus diesen Begegnungen entstehen nicht nur spannungsvolle und abwechslungsreiche Konzerte, sondern die Chöre haben hier auch die Möglichkeit, sich auszutauschen und die Arbeits- und Ausdrucksweise der anderen kennenzulernen", erklärt die Leiterin Donka Miteva.

Der Kammerchor des Collegium Musicum Berlin entstand 1989 und vervollständigt als fünftes Ensemble die gemeinsame musikalische Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Technischen Universität Berlin. Er widmet sich unter der Leitung von Donka Miteva vor allem neuer und unbekannter a-cappella-Literatur; im Rahmen des Konzerts werden Werke von zeitgenössischen Komponisten wie Knut Nystedt, Sven-David Sandström, Lars-Erik Larsson und Eric Whitacre aufgeführt.

Der Kammerchor Jeunesse wurde 1991 von Studierenden des Fachbereichs Musikerziehung der Humboldt-Universität gegründet. Mit Unterstützung von Orgel und Cello als Basso Continuo interpretiert der Chor unter der Leitung von Gerhard Löffler die elfteilige Motette „Jesu, meine Freude" für fünfstimmige Besetzung von Johann Sebastian Bach.

Der Clara-Schumann-Frauenchor wurde 1985 vom Berliner Sängerbund ins Leben gerufen. Unter der Leitung von Heike Peetz wird er Herzogenbergs „Sechs Mädchenlieder", Schuberts „Ständchen" und das Lied „Der Mond kommt still gegangen" von Clara Schumann, arrangiert von der Jazzsängerin und Komponistin Winnie Brückner, vortragen.

Weitere Informationen

Zeit und Ort

  • Sonntag, den 10. Mai 2015, um 16.00 Uhr
  • Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin. S- und U-Bahnhof Potsdamer Platz (S1, S2, S25, U2)
  • Karten für das Konzert gibt es noch an der Abendkasse oder für einen Aufpreis von 2 Euro online unter: www.chortickets.de. Der Eintritt beträgt 10 Euro für die Blocks A, D und E und 6 Euro für Plätze in den anderen Rängen.

Weitere Informationen

Benhard Wyszynski, Geschäftsführer des Collegium Musicum, Telefon: 030 / 838-54047, E-Mail: info@collegium-musicum-berlin.de

Im Internet

www.berliner-philharmoniker.de

www.chorverband-berlin.de

www.collegium-musicum-berlin.de

Die nächsten Konzerte finden am 28. Juni 2015 in der Filharmonia Szczecin/Stettin statt und am Donnerstag, 2. Juli 2015, im Großen Saal der Berliner Philharmonie.