Freie Universität Berlin


Service-Navigation

OSA weist den Weg

Online-Studienfachwahl-Assistenten helfen bei der Studienfach-Entscheidung

27.06.2014

Über einen Online-Assistenten (OSA) können Studieninteressierte testen, ob ein Jurastudium das richtige für sie wäre. Das Angebot am Fachbereich Rechtswissenschaft ist eines von mittlerweile 28 OSA an der Freien Universität.
Über einen Online-Assistenten (OSA) können Studieninteressierte testen, ob ein Jurastudium das richtige für sie wäre. Das Angebot am Fachbereich Rechtswissenschaft ist eines von mittlerweile 28 OSA an der Freien Universität. Bildquelle: Freie Universität Berlin
Auch das Fach Psychologie wird über einen Online-Assistenten vorgestellt.
Auch das Fach Psychologie wird über einen Online-Assistenten vorgestellt. Bildquelle: CeDiS / Freie Universität Berlin

Germanistik, Informatik oder Politik? Physik, Geologie, Byzantinistik – oder doch lieber Jura? Bei 150 Studiengängen, die an der Freien Universität angeboten werden, fällt die Fächerwahl oft nicht leicht. OSA – die sogenannten Online-Studienfachwahl-Assistenten – wollen hier helfen. Die webbasierten Anwendungen stehen an der Freien Universität inzwischen für 28 Studiengänge zur Verfügung und helfen dabei, Antworten zu finden auf Fragen wie „Was ist das Besondere eines bestimmten Studiengangs?“, „Entspricht das Studienfach tatsächlich meinen Erwartungen?“ oder „Bringe ich die richtigen Voraussetzungen für das Fach mit?“. Campus.leben sprach mit Andreas Fijal, promovierter Jurist und Prodekan für Lehre. Er leitet das Studien- und Prüfungsbüro des Fachbereichs Rechtswissenschaft und hat dessen OSA mitentwickelt.

Herr Fijal, warum hat sich der Fachbereich Rechtswissenschaft entschieden, einen Online-Studienfachwahl-Assistenten einzusetzen?

Das Angebot möchte einen Einblick in das Studium der Rechtswissenschaft vermitteln. Viele Schülerinnen und Schüler haben von dem Fach nur eine sehr vage Vorstellung. Wer den Online-Studienfachwahl-Assistenten nutzt, erhält einen Überblick über den Aufbau und Ablauf eines Jurastudiums. Ein interaktiver Beispielstundenplan aus dem ersten Fachsemester und ein interaktiver Studienverlaufsplan verdeutlichen die Anforderungen an die Organisation des Studiums und erleichtern den Studieneinstieg. Anhand von Beispielsfällen aus der juristischen Praxis können die Nutzer erste Erfahrungen bei der Lösung von Rechtsproblemen sammeln und ihre Eignung hierfür testen. Video-Interviews mit Studierenden geben einen Einblick in den Studienalltag. Darüber hinaus wollen wir unseren Campus mit seinen Vorzügen vorstellen und die vielen Möglichkeiten, die man im Rahmen eines Jura-Studiums an der Freien Universität auch international hat.

Welche zentralen Botschaften wollen Sie mit dem OSA Rechtswissenschaft vermitteln?

Das Jura-Studium stellt hohe Anforderungen an die Studierenden, insbesondere was den Umfang des zu bewältigenden Stoffes und die für sie anfangs fremde juristische Arbeitsweise betrifft. Das wollen wir mit unserem OSA spiegeln. Aber wir möchten auch – etwa durch Interviews mit erfolgreichen Absolventen – zeigen, welche vielfältigen beruflichen Möglichkeiten ein Jurastudium eröffnet. Außerdem erfährt man durch den OSA, was wir am Fachbereich alles unternehmen, um Erstsemestern beim Studieneinstieg zu helfen. So werden unser Tutorien- und Mentoring-Programme vorgestellt.

Welche Elemente im OSA spielen aus Ihrer Sicht eine besondere Rolle bei der Kommunikation mit Studieninteressierten?

Die Möglichkeit, die Studieneignung interaktiv zu testen und zugleich Einblick in die Methodik der juristischen Arbeit zu bekommen, hat eine besondere Bedeutung für die direkte Kommunikation mit den Studieninteressierten. Die Nutzer werden direkt über die Studierendeninterviews angesprochen, außerdem können sie nach dem Durchlauf ein Online-Feedback abgeben.

Wie ist der OSA Rechtswissenschaft entstanden – wer war beteiligt?

Hochschullehrer aus den Bereichen Grundlagen des Rechts, Bürgerliches Recht, Strafrecht und Öffentliches Recht, wissenschaftliche Mitarbeiter, das Tutorien-Programm, das Mentoring-Programm, Studierende des Fachbereichs, der Studiendekan sowie Mitarbeiter des Studien- und Prüfungsbüros und die Verwaltungsleiterin. Unterstützt bei der Entwicklung des OSA wurde unser Fachbereich vom Center für Digitale Systeme (CeDiS).

Wie wird der OSA Rechtswissenschaft von Studieninteressierten angenommen?

Wir haben das Portal vor einem Jahr, im Juni 2013, freigeschaltet. Erste positive Rückmeldungen erreichten mich bei den inFU:tagen jetzt im Mai von Schülern im Rahmen der Vorstellung des Studiengangs Rechtswissenschaft im Max-Kade-Auditorium der Freien Universität. Bei dieser Gelegenheit haben Schüler das Angebot wahrgenommen, den OSA im Anschluss an meinen Vortrag im E-Examination-Center der Freien Universität begleitet von zwei Mentorinnen des Fachbereichs zu testen.

Die Fragen stellte Alexandra Neumann (Center für Digitale Systeme)

Weitere Informationen

Online-Studienfach-Assistenten (OSA)

Nutzerinnen und Nutzer der OSA-Plattform haben mithilfe eines Feedback-Formulars nach Bearbeitung eines OSA die Möglichkeit, das Informationsangebot zu bewerten. Die Rückmeldungen sind – neben einzelnen kritischen Anregungen – überwiegend positiv.

„Alle Fragen werden beantwortet. Vielen Dank für die tollen Informationen! Es erleichtert die Studienwahl ungemein.“ (OSA Rechtswissenschaft)

„Solche Informationen sind für eine fundierte und gewissenhafte, sichere Entscheidung extrem hilfreich.“ (OSA B.Sc. Geographische Wissenschaften)

„Die Videos geben einen persönlichen Einblick, der hilfreich ist bei der Entscheidungsfindung.“ (OSA B.A. Bildungs- und Erziehungswissenschaft)