Der Ball ist (wieder) rund

Public-Viewing und Podiumsdiskussionen zur Fußball-Europameisterschaft am Osteuropa-Institut der Freien Universität

05.06.2012

Angeschnitten: der Original-Spielball der Euro 2012.
Angeschnitten: der Original-Spielball der Euro 2012. Bildquelle: www.wikipedia.de / Mongo444
Im Warschauer Nationalstadion wird am 8. Juni das erste Spiel der Fußball-Europameisterschaft ausgetragen, bei dem Polen gegen Griechenland antritt.
Im Warschauer Nationalstadion wird am 8. Juni das erste Spiel der Fußball-Europameisterschaft ausgetragen, bei dem Polen gegen Griechenland antritt. Bildquelle: Przemysław Jahr/Wikipedia

Am Freitag, 8. Juni 2012, geht es los. Dann fängt in Polen und der Ukraine die Fußball-Europameisterschaft an. Passend dazu organisieren Mitarbeiter, Doktoranden und Studierende des Osteuropa-Instituts der Freien Universität Projekttage: Neben Diskussionsrunden zu politischen, gesellschaftlichen und historischen Themen rund um die Fußball-Europameisterschaft wird gemeinschaftliches Fußballschauen angeboten. Die Veranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei.

Los geht es am Freitag, 8. Juni, mit einer Podiumsdiskussion, bei der Journalisten über die gegenwärtige politische Situation in Polen und der Ukraine sprechen. Beginn der Veranstaltung ist um 16.45 Uhr im Hörsaal A an der Dahlemer Ihnestraße 21. Im Anschluss daran wird ab 18 Uhr das EM-Eröffnungsspiel gezeigt: In Warschau spielt Polen gegen Griechenland (Gruppe A).

Am Montag, den 11. Juni, sollen Sporthistoriker und Kulturwissenschaftler zu Wort kommen. 90 Minuten lang werden sie über die Fußballgeschichte Osteuropas referieren: Von den ersten Krakauer Stadtderbys zu Beginn des 20. Jahrhunderts bis zu den „korrupten Verstrickungen der ukrainischen Oligarchen im postsowjetischen Fußball“. Beginn der Veranstaltung ist um 16.30 Uhr im Hörsaal B an der Ihnestr 21. Ab 18 Uhr schließt sich die Übertragung des Fußballspiels Frankreich gegen England (Gruppe D) aus dem ukrainischen Donezk an.

Am Mittwoch, den 13. Juni, findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Beyond Timoschenko. NGOs und Menschenrechte in der Ukraine“ statt. Beginn ist um 16.30 Uhr im Hörsaal A an der Ihnestraße 21. Im Anschluss daran wird ab 18 Uhr das Spiel Dänemark gegen Portugal (Gruppe B) in Lviv (Ukraine) gezeigt.

Zum Abschluss der Projekttage widmen sich am Freitag, den 15. Juni, Publizisten aus Polen und der Ukraine unter dem Titel „Danzig oder Donezk, Hauptsache Osten" der Frage, warum Polen und die Ukraine den Deutschen so fern sind, obwohl Deutschland geografisch nah gelegen ist. Beginn der Veranstaltung ist um 16.30 Uhr im Hörsaal B an der Ihnestr 21. Im Anschluss daran wird ab 18 Uhr das Fußballspiel Ukraine gegen Frankreich (Gruppe D) in Donezk gezeigt.

Weitere Informationen

Studierenden-Projekt "Kick-off Ukraine"

Am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin haben Studierende das Projekt "Kick-off Ukraine" initiiert. Im Rahmen des Projekts werden die Auswirkungen der Fußball-Europameisterschaft 2012 auf Infrastruktur, Umwelt und Gesellschaft in der Ukraine untersucht, insbesondere in der Stadt Lviv.

Die Studierenden stehen für Anfragen zu folgenden Themen zur Verfügung:

  • Auswirkungen von Infrastrukturmaßnahmen auf Umwelt und Gesellschaft in Lviv
  • Frauenfußball in der Ukraine
  • Frauenrechte in der Ukraine
  • Stadtentwicklung in Lviv

Kontakt

Kick-Off Ukraine 2012, c/o Martin Stein, Telefon: 0151/21230769

Im Internet

http://kickoffukraine2012.wordpress.com