Wissenschaft im KlarText!

Mit dem Klaus-Tschira-Preis werden allgemein verständliche Zusammenfassungen von Doktorarbeiten ausgezeichnet

08.09.2010

Dr. Tim Conrad (rechts) ist mit dem Klaus-Tschira-Preis ausgezeichnet worden (links: Dr. h. c. Klaus Tschira)
Der Bioinformatiker Tim Conrad (rechts) ist im vergangenen Jahr mit dem Klaus-Tschira-Preis im Fach Mathematik ausgezeichnet worden (links im Bild: Dr. h. c. Klaus Tschira) Bildquelle: Klaus Tschira Stiftung / Bernhard Kreutzer

Noch bis zum 28. Februar 2011 können sich Promovierte aus den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik, sowie angrenzenden Fachgebiete mit ihren Textbeiträgen bewerben. Die Sieger des Klaus-Tschira-Preises in den verschiedenen Disziplinen werden mit jeweils 5 000 Euro ausgezeichnet.

Die Klaus-Tschira-Stiftung ruft zum sechsten Mal junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf, sich um KlarText!, den Klaus-Tschira-Preis für verständliche Wissenschaft, zu bewerben. Im letzten Jahr nahmen 220 Nachwuchswissenschaftler aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern an dem Wettbewerb teil. Sowohl im vergangenen Jahr als auch im Jahr zuvor haben junge Promovierte der Freien Universität Berlin einen Preis gewonnen: 2008 wurde die Physikerin Anne Julia Stähler ausgezeichnet, 2009 der Bioinformatiker Tim Conrad. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Dr. Peter Gruss.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass die Doktorarbeit im Jahr 2010 abgeschlossen worden ist. Die Aufgabe: die Ergebnisse der Doktorarbeit allgemein verständlich und spannend in deutscher Sprache in einem Artikel zusammenzufassen.

Unabhängig von der Platzierung hat jeder Bewerber um den Klaus-Tschira-Preis die Möglichkeit, an einem eintägigen „Workshop Wissenschaftskommunikation“ in der Heidelberger Villa Bosch teilzunehmen. Die Workshops beginnen im Herbst 2011.

Weitere Informationen

Alle wichtigen Informationen und die genauen Ausschreibungsbedingungen finden Sie unter www.klaus-tschira-preis.info.