Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Reden und Radeln ist Gold

21. September: Gesundheitstag an der Freien Universität / 9. bis 29. September: „Stadtradeln“

08.09.2016

Radeln für ein gutes Klima: Ab dem 9. September sollen bei der Kampagne "Stadtradeln" möglichst viele Kilometer ohne CO2-Verbrauch gesammelt werden.
Radeln für ein gutes Klima: Ab dem 9. September sollen bei der Kampagne "Stadtradeln" möglichst viele Kilometer ohne CO2-Verbrauch gesammelt werden. Bildquelle: Andi Weiland | ohrenflimmern.de CC by nc
Crossboccia lässt sich überall spielen, auch in der Rostlaube.
Crossboccia lässt sich überall spielen, auch in der Rostlaube. Bildquelle: Peter Schraeder

Dieser Monat steht an der Freien Universität im Zeichen der Gesundheit: Am 21. September von 10 bis 15 Uhr findet im Hörsaal-Foyer der Rost- und Silberlaube der alljährliche Gesundheitstag statt. Er beschäftigt sich diesmal mit dem Thema Kommunikation: Nicht miteinander zu sprechen und einander nicht zuzuhören führt häufig zu Missverständnissen. Im Privatleben wie im Job. Das wiederum macht unzufrieden oder gar krank. Um das eigene Kommunikationsverhalten überprüfen und verbessern zu können, stehen die Kurse und Veranstaltungen des Gesundheitstags unter dem Motto „Schweigen ist Silber, Reden ist Gold“. Schon von diesem Freitag an könnte es heißen „Radeln ist Gold“, denn vom 9. bis 29. September ruft der Berliner Senator für Stadtentwicklung und Umwelt zum gemeinsamen „Stadtradeln“ auf.

Möglichst viele Kilometer ohne CO2-Verbrauch sollen in den drei Wochen gesammelt werden. Das wünscht sich Stadtentwicklungs- und Umweltsenator Andreas Geisel. Anmelden zum Stadtradeln können sich Privatpersonen, Unternehmen, Behörden, Schulen, Unis, Verbände oder Freundeskreise. In die Pedale treten kann man allein oder im Team.

Mit dem bundesweiten Wettbewerb sollen das fahrradaktivste Kommunalparlament, die Kommune mit den meisten Radkilometern sowie die Kommune mit den meisten Radkilometern pro Einwohner oder Einwohnerin gesucht werden. Innerhalb Berlins fahren die lokalen Teams um die Wette. Auf einer Abschlussveranstaltung im Herbst werden die Gewinner von Senator Geisel ausgezeichnet.

Teamchallenge Cross Boccia

Beim Gesundheitstag an der Freien Universität, der am 21. September um 10 Uhr von Präsident Professor Peter-André Alt eröffnet wird, findet neben Vorträgen und Kursen (Anmeldung bis 14. September) wieder eine sogenannte Teamchallenge statt. Wie im vergangenen Jahr ist das ein Cross-Boccia-Turnier. Der Wettbewerb ist eine Kooperation der Zentraleinrichtung Hochschulsport, der Geschäftsstelle Betriebliches Gesundheitsmanagement und der Barmer-GEK. Die Gewinnerteams dürfen sich auf tolle Preise freuen.

Ein Team sollte aus drei Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern und gegebenenfalls ein bis zwei Ersatzspielern bestehen. Der oder die Team-Verantwortliche übernimmt die Anmeldung und ist damit Ansprechpartner für die weitere Organisation. Näheres zum Turnierverlauf und zu den Spielansetzungen erhalten die Team-Verantwortlichen nach der Anmeldung (bis 13. September, 16 Uhr) per Mail.