Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Italienzentrum an der Freien Universität

Italienische Botschaft und Freie Universität verlängern Abkommen über Italienzentrum

08.12.2008

Antonio Puri Purini, italienischer Botschafter in Berlin (rechts) und Prof. Dr. Dieter Lenzen, Präsident der Freien Universität
Antonio Puri Purini, italienischer Botschafter in Berlin (rechts) und Prof. Dr. Dieter Lenzen, Präsident der Freien Universität Bildquelle: Stephan Töpper

Der italienische Botschafter in Berlin, Antonio Puri Purini, und der Präsident der Freien Universität, Professor Dieter Lenzen, haben die Verlängerung des Abkommens über das „Italienzentrum“ unterzeichnet. Damit werden die engen kulturellen, wissenschaftlichen und akademischen Beziehungen zwischen Italien und der Freien Universität gestärkt.

Das Italienzentrum ist 1996 durch ein Abkommen zwischen der Italienischen Botschaft und der Freien Universität Berlin gegründet worden, mit dem Ziel, die in den verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen vorhandenen Lehr- und Forschungsaktivitäten zu koordinieren und neue Projekte mit italienbezogenen Themen zu initiieren.

Am 12. Dezember um 18 Uhr bietet das Italienzentrum zum Beispiel eine Informationsveranstaltung für Studierende zum Thema "Praktikum in Italien" an.

Im Italienzentrum an der Freien Universität wird auch die Zusammenarbeit der anderen Berliner Universitäten und der Universität Potsdam mit zahlreichen Forschungseinrichtungen und Universitäten in Italien auf institutioneller Ebene gebündelt.