Bildstreifen Campus.Leben

Neues Filmporträt der Freien Universität Berlin

Für Präsentationen und als Gastgeschenk nutzbar

Szene aus dem neuen Filmporträt der Freien Universität: Studierende auf dem Dahlemer Campus
Szene aus dem neuen Filmporträt der Freien Universität: Studierende auf dem Dahlemer Campus Quelle: Freie Universität Berlin

31.10.2008

Ein neues Filmporträt der Freien Universität Berlin steht allen Universitätsangehörigen zur Verfügung. Die elfminütige universitätseigene Dokumentation kann für Präsentationen oder als Gastgeschenk genutzt werden. Der Film ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar; chinesische, arabische, portugiesische und spanische Fassungen folgen.

Der Film greift mehrere Stationen der Geschichte der Freien Universität auf: die Gründung im Jahr 1948 auf dem historisch bedeutsamen Wissenschaftscampus Dahlem, die Achtundsechziger-Bewegung, die Veränderungen nach dem Fall der Mauer und die Auszeichnungen im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Dabei war die Freie Universität mit mehreren Graduiertenschulen und Clustern sowie mit ihrem Konzept einer internationalen Netzwerkuniversität erfolgreich.

Im Film zu Wort kommt "Matrikelnummer 1", Professor Stanislav Kubicki. Mehrere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen Schwerpunkte ihrer Fachbereiche vor; sie präsentieren dabei die Fächervielfalt und die internationale Ausrichtung der Freien Universität insgesamt. Junge Menschen aus dem In- und Ausland sagen, wieso sie sich für ein Studium an der Freien Universität entschieden haben. Weitere Themen sind die Würdigung von Persönlichkeiten an der Freien Universität, die architektonische Vielfalt der Universitätsgebäude und der Artenreichtum des Botanischen Gartens.

Die beiden Fassungen werden voraussichtlich bis Ende des Jahres ergänzt um Versionen in portugiesischer, spanischer, chinesischer und arabischer Sprache. Darüber hinaus wird es eine deutsche und eine englische Kurzfassung geben.

Der  Film kann als deutsch- und englischsprachige Fassung im Internet angesehen werden. Die Filme dürfen aus urheberrechtlichen Gründen nicht von der Website der Freien Universität heruntergeladen werden. Sie sind für dienstliche Zwecke kostenfrei bei der Kommunikations- und Informationsstelle unter presse@fu-berlin.de erhältlich.

Carsten Wette

Weitere Informationen

Filmporträt in deutscher Sprache

Filmporträt in englischer Sprache

Kalender