Organisation und Management

Qualifikationsziele

Im Kompetenzbereich Organisation und Management kennen die Studentinnen und Studenten ökonomische und strukturelle Zusammenhänge in Märkten und Organisationen, die zur Entwicklung eigener Strategien der Problemlösung in der Arbeitswelt relevant sind. Sie besitzen betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse für eine Tätigkeit in Unternehmen, weiteren Institutionen oder in der Selbstständigkeit. Sie verfügen über Kenntnisse des Strategischen Managements, des Marketings und des Vertriebs und können insbesondere die ökonomische Bedeutung und betriebswirtschaftliche Relevanz von Informations- und Kommunikationstechnologien einschätzen.

Der Kompetenzbereich gliedert sich in zwei Teilbereiche:

Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensgründung/Entrepreneurship.

Betriebswirtschaftslehre

Die hier angebotenen Module vermitteln theoretisches Grundwissen und anwendungsbezogene Kompetenzen für leitende, planende, analysierende und beratende Tätigkeiten in Unternehmen verschiedener Größe und Branchenzugehörigkeit einschließlich Tätigkeiten als Freiberufler und in öffentlichen Verwaltungen, Tätigkeiten in Forschungs- und Lehrinstitutionen, Tätigkeiten in Verbänden, Kammern, Gewerkschaften und Medien. Im Zentrum stehen dabei neben den grundlegenden betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen die Aufgabenfelder, die bei der Vermarktung von Produkten und Diensten sowie bei der kosten- und leistungsrechnerischen Abbildung der betriebwirtschaftlichen Vorgänge ergriffen werden.

Im Wintersemester 2014/2015 werden folgende Module angeboten:

  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen (ABV)
  • Marketing-Grundlagen (ABV)
  • Fallstudien im internationalen Lernnetzwerk (ABV)

Alle Module des Teilbereichs "Betriebswirtschaftslehre" richten sich nur an Studierende nicht-wirtschaftswissenschaftlicher Bachelorstudiengänge.

Weitere Informationen zu den Angeboten im Bereich Betriebswirtschaftslehre finden Sie hier.  

Unternehmensgründung/Entrepreneurship

Die Studierenden erwerben überfachliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten rund um das Thema Entrepreneurship/Unternehmensgründung. Ziel ist es, für die Option des Gründens zu sensibilisieren und zu qualifizieren und es als Alternative zur abhängigen Beschäftigung nach dem Studienabschluss zu sehen. Dabei werden unternehmerisches Denken und Handeln angeregt und Kernkompetenzen erlernt. Unter dem Begriff des Intrapreneurships wird dies auch von Angestellten in Unternehmen immer häufiger verlangt.

Die Beschäftigung mit dem Thema Unternehmensgründung weitet den Blick für das Wirtschaftsleben, unterstützt die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit und erhöht die Chancen für den Einstieg ins Berufsleben.

Im Wintersemester 2014/2015 werden folgende Module angeboten:

  • Gründung einer Studentenfirma - Funpreneur-Wettbewerb
  • Erstellung eines Businessplans

Weitere Informationen zu den Angeboten finden Sie auf den Seiten von profund - Die Gründungsförderung der Freien Universität Berlin.

Die im Kompetenzbereich Organisation und Management angebotenen Module mit den wichtigsten Veranstaltungshinweisen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Letzte Aktualisierung: 03.09.2014