Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Veranstaltungen und Workshops

Unser Veranstaltungsprogramm richtet sich an alle Studierenden der Freien Universität Berlin. Wir bieten Ihnen Workshops, Gruppen- und Trainingskurse, um Sie in Ihrer persönlichen Entwicklung und bei der Verbesserung Ihrer Studienkompetenzen zu unterstützen. Veranstaltungsort ist in der Regel das Studierenden-Service-Center Iltisstr. 4.

Veranstaltungsübersicht

Workshops im Sommersemester 2016

Details zu unseren Veranstaltungen und dem Anmeldeverfahren ab 1. April entnehmen Sie bitte dem aktuellen elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

  • Neustart ins Studium (ab 18.04.2016)
  • Leselust statt Lesefrust (am 29.04.2016)
  • Selbstsicherheits-Labor (ab 29.04.2016)
  • Textbaustelle (ab 02.05.2016)
  • Fit für die Prüfung (ab 02.05.2016)
  • Die Kunst der Selbstmotivierung (am 06.05.2016)
  • Zukunftswerkstatt - Workshop für Studierende in der Studienabschlussphase (ab 13.05.2016)
  • Redeangst bewältigen (ab 24.05.2016)
  • Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens (ab 25.05.2016)
  • Kreatives Schreiben (am 27.05.2016)
  • Ab heute wird alles anders (ab 30.05.2016)
  • Stressbewältigung (ab 01.06.2016)

Workshops im SoSe 2016 in englischer Sprache:

  • Methods of Scientific Work (ab 24.05.2016)
  • Preparing and Delivering Presentations in English (ab 27.05.2016)
  • Self-Confidence Lab (ab 27.05.2016)

Weitere Veranstaltungen

Mittwochs, 18.00 Uhr, Raum K009, Iltisstr. 4, ohne Anmeldung

27.04.2016 Sich selbst akzeptieren lernen
Vielen Menschen fällt es schwer, sich zu akzeptieren. Der Vortrag zeigt Ihnen, wie Sie aus dem Hamsterrad von überhöhten Forderungen an sich selbst aussteigen können, und wie Sie es erreichen, mit sich zufrieden zu sein.
Dozent: Dipl.-Psych. Hans-Werner Rückert
29.06.2016 Das Geheimnis kluger Entscheidungen: Studienfachwahl
Welche Dinge sollte man berücksichtigen, wenn man sich für ein Studienfach entscheidet? Studieninteressierte erfahren hier, worauf es ankommt und welche Faktoren weniger wichtig sind.
Dozent: Dipl.-Psych. Hans-Werner Rückert