Startup Augletics zählt zu den besten Gründungsideen der Sparte Informations- und Kommunikationstechnik bundesweit

Ausgründung der Freien Universität auf Internationaler Funkausstellung ausgezeichnet

Nr. 308/2014 vom 05.09.2014

Das von Profund, der Gründungsförderung der Freien Universität Berlin, unterstützte Start-up-Projekt „Augletics“ ist auf der Internationalen Funkausstellung vom Bundeswirtschaftsministerium als eine der innovativsten Geschäftsideen in den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ausgezeichnet worden. Prämiiert wurde das Team für die Entwicklung eines elektronisch gesteuerten Rudertrainers, der die Bedingungen beim Rudern auf dem Wasser realitätsnah simuliert.

Das Projekt wurde im „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ des Bundeswirtschaftsministeriums aus 290 Bewerbungen aus ganz Deutschland ausgewählt. Ausgezeichnet wurden insgesamt 18 Geschäftsideen. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 6.000 Euro dotiert; alle Gewinner erhalten außerdem Unterstützung durch das bundesweite Expertennetzwerk des Gründerwettbewerbs.

Herz des Rudertrainers von Benjamin Bach, Flavio Holstein, Hagen Rothe und Fabian Stenschke ist eine elektronische Steuerung, die den Widerstand für jeden Ruderschlag verändert. Mithilfe von Sensoren und einer Computersteuerung lässt sich die Ruderdynamik unter verschiedenen Bedingungen simulieren; sie berücksichtigt vielschichtige Parameter. Mehrere Geräte können drahtlos über das Internet zu einem Netzwerk zusammengeschaltet werden, und ahmen somit ein Mannschaftsboot nach. Zudem analysiert der Computer die ausgeführten Bewegungen und macht Vorschläge, wie der Nutzer seine Technik verbessern kann. Zielgruppe für das Produkt sind neben Rudervereinen und -verbänden vor allem Fitnessstudios; Rudern gilt als gesundes Cardio-Training, weil viele Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht werden.

Partner des Gründungsvorhabens sind die Arbeitsgruppe Technische Informatik der Freien Universität unter Leitung von Professor Jochen Schiller und das Usability Lab der Telekom Innovation Laboratories. Das Team wurde im April 2014 auch mit dem zweiten Platz in der „Research to Market Challenge“, dem Ideenwettbewerb von der Freien Universität und der Charité ausgezeichnet und erhielt ein EXIST-Gründerstipendium des Bundeswirtschaftsministeriums.

Pressefoto

Das Start-up Augmetics, eine Ausgründung der Freien Universität, ist bei der IFA als eine der innovativsten Geschäftsideen in den Informations- und Kommunikationstechnologien ausgezeichnet worden. | Quelle:

Das Start-up Augletics wurde auf der IFA ausgezeichnet. Die Preisträger Hannes Jeltsch, Fabian Stenschke, Hagen Rothe, Flavio Holstein und Benjamin Bach (v.l.n.r.) nahmen die Auszeichnung entgegen. | Bildquelle: Lothar Holstein

Weitere Informationen

  • Augletics, E-Mail:, Telefon: 0163 / 21 38 911, E-Mail: info@augletics.de
  • Marion Kuka, profund, die Gründungsförderung der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-73656, E-Mail: marion.kuka@fu-berlin.de