Feuer und Flamme für die Chemie

Schauvorlesung zur Preisverleihung des Experimentalwettbewerbs „Chemkids“ am 5. September an der Freien Universität

Nr. 302/2014 vom 02.09.2014

Chemie-Studierende der Freien Universität Berlin präsentieren am 5. September 2014 ein Feuerwerk an Experimenten anlässlich der Preisverleihung des Schülerforschungswettbewerbs „Chemkids“. Die erfolgreichsten 71 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Klassenstufen vier bis acht hatten sich zuvor ein Jahr lang in Experimenten und schriftlichen Wettbewerbsarbeiten mit chemischen Phänomenen auseinandergesetzt. Insgesamt wurden 1157 Wettbewerbsbeiträge aus 86 Schulen in Berlin bei dem Jurorenteam eingereicht. Die Schauvorlesung im Hörsaal der Anorganischen Chemie der Freien Universität ist medienöffentlich. Interviews mit Preisträgern und Teilnehmern sind nach Absprache mit den anwesenden Eltern möglich. Ferner stehen auch die Organisatoren für Gespräche zur Verfügung. Journalisten werden gebeten, sich bis zum 4. September bei Katharina Kuse (katharina.kuse@fu-berlin.de) anzumelden.

Zwei Phänomene aus der Welt der Chemie waren Thema im neunten Durchgang des Schülerwettbewerbs: Die Chemie des Klebens und die der Malerei sowie der Farbenherstellung. Je nach Klassenstufe dokumentierten die Schüler die Ergebnisse der gestellten Aufgabe (4. Klasse), führten eigenständig weitergehende Experimente durch (ab der 5. Klasse), erläuterten die Hintergründe für Experimentierverläufe und recherchierten angrenzende Themengebiete (ab der 7. Klasse). Die zehn Berliner Hauptpreisträger aus den 8. Klassen verbringen gemeinsam mit den Wettbewerbspreisträgern aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen drei Tage an der Hochschule Merseburg im Schülerlabor „Chemie zum Anfassen“. Die Preisträger der niedrigeren Klassenstufen gewinnen Experimentierkästen.

Der Schülerforschungswettbewerb „Chemkids“ wird vom Allgemeinen Arbeitgeberverband Nordostchemie e. V. sowie dem Fonds der chemischen Industrie in Kooperation mit Chemie- und Pharmaunternehmen, Schulbuchverlagen sowie den beteiligten Bundesländern gefördert.

Zeit und Ort

  • Freitag, 5. September 2014, Beginn 15.00 Uhr
  • Hörsaal der Anorganischen Chemie am Institut für Chemie und Biochemie der Freien Universität Berlin, Fabeckstraße 34-36, 14195 Berlin, U-Bhf. Dahlem-Dorf (U3)
  • Die Schauvorlesung ist medienöffentlich. Interviews mit Preisträgern und Teilnehmern sind nach Absprache mit den anwesenden Eltern möglich.
  • Journalisten können sich bis zum 4. September bei Katharina Kuse (katharina.kuse@fu-berlin.de) anmelden.

Weitere Informationen

  • Zum Experimentalwettbewerb „Chemkids“: Katrin Maul, Berliner Landesbeauftragte für den Wettbewerb „Chemkids“, Telefon: 030 / 42 11 827 (abends erreichbar), E-Mail: kbfmaul@arcor.de
  • Zur Schauvorlesung der Freien Universität: Dr. Katharina Kuse, NatLab der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-53606, E-Mail: katharina.kuse@fu-berlin.de
    sowie Dr. Rainer Kickbusch, Institut für Chemie und Biochemie der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-53289, E-Mail: rainerk@chemie.fu-berlin.de

Im Internet