Geschäftsideen von „volatiles“, „angiotrainer“ und „Kunstlos Galerie“ auf dem Treppchen

Drei von der Gründungsförderung der Freien Universität Berlin betreute Gründungsvorhaben auf vorderen Plätzen im Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2014

Nr. 258/2014 vom 04.07.2014

In der dritten Stufe des diesjährigen Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg sind drei Teams auf den vorderen Plätzen vertreten, die von der Gründungsförderung der Freien Universität Berlin betreut werden. Über Platz 2 in der Kategorie „Canvas“ und 2.000 Euro Preisgeld freuten sich Fabian Metzeler, Janos Kutscherauer und René Schulz von „volatiles“. Den mit 1.000 Euro dotierten dritten Platz in der Kategorie „Canvas“ belegte „angiotrainer“, ein Gründungsvorhaben der Charité – Universitätsmedizin Berlin, das auch von profund, der Gründungsförderung der Freien Universität, betreut wird. Auch der erste Platz in der Kategorie „Study“ ging an ein Team der Freien Universität Berlin, ausgezeichnet wurde die Geschäftsidee für die webbasierte Künstlerplattform „Kunstlos Galerie.

Das Gründungsvorhaben „volatiles“ entwickelt innovative Beleuchtungsflächen für den Wohnbereich. Die Flächen des Beleuchtungssystems sind modular aufgebaut, spielen dynamische Lichtszenen ab und interagieren über integrierte Sensoren mit dem Nutzer. Mithilfe von künstlicher Intelligenz kann die Beleuchtung automatisch auf Personen und Situationen adaptiert werden. Die Bedienung erfolgt mühelos durch Berührung der Fläche oder via Smartphone.

Das angehende Unternehmen angiotrainer bietet Ärzten die Möglichkeit, medizinische Untersuchungen und Therapien von Gefäßerkrankungen risikofrei zu trainieren. Neben Workshops zur Angiographie – der bildgebenden Darstellung von Blutgefäßen – werden realistische, lebensgroße Trainingsmodelle zum selbstständigen Üben angeboten (www.angiotrainer.de). Die Verwendung von modernen 3D-Drucktechnologien ermöglicht die Herstellung vieler verschiedener Modelle. Zum Team gehören der Produktdesigner Ole Jeschonnek, der Diplom-Kaufmann Max Kury und Dr. med. Michael Scheel, Facharzt für Radiologie an der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Initiatoren der webbasierte Künstlerplattform „Kunstlos Galerie sind Felix A. Donkor und David Beiner. Felix A. Donkor studiert Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Afrika, David Beiner ist Student der Volkswirtschaftslehre. Im fachbereichsübergreifenden Businessplan-Seminar haben sie gemeinsam das Geschäftskonzept für Plattform entworfen, auf der die Nutzer sich eine individuelle Online-Galerie einrichten und ihre Kunst präsentieren, teilen und diskutieren können.

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist nach eigenen Angaben deutschlandweit der größte seiner Art. Der Wettbewerb unterstützt Gründerinnen und Gründer in drei Etappen auf ihrem Weg von der Idee zum Konzept. Insgesamt wurden in diesem Jahr insgesamt 575 Businesspläne eingereicht. Organisiert wird der Wettbewerb von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (UVB).

Weitere Informationen

Marion Kuka, profund, Die Gründungsförderung der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-73656, E-Mail: marion.kuka@fu-berlin.de

Im Internet

www.angiotrainer.de