Weltkongress der französischen Sprachwissenschaft zu Gast an der Freien Universität Berlin

Internationaler Kongress für französische Linguistik erstmalig in Deutschland

Nr. 248/2014 vom 01.07.2014

Wissenschaftler aus dem In- und Ausland konferieren vom 19. bis 23. Juli 2014 an der Freien Universität Berlin zu aktuellen Themen der französischen Sprachwissenschaft. Erwartet werden bis zu 230 Vortragende, die in 15 Sektionen ein breites Spektrum an Themen der französischen Sprachwissenschaft diskutieren. Nach Stationen in Paris, New Orleans und Lyon findet der Congrès Mondial de Linguistique Française (CMLF), der internationale Kongress für französische Sprachwissenschaft, in diesem Jahr erstmalig in Deutschland statt. Die Tagung wird in einem Zweijahresturnus durch das Institut für französische Sprachwissenschaft (ILF) organisiert, das dem französischen Nationalen Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CNRS) angehört. Die reguläre Teilnahmegebühr beträgt 150,- Euro, Prae- und Postdocs erhalten bei Vorlage eines Berechtigungsnachweises einen ermäßigten Eintrittspreis (70,- Euro).

Die Arbeit in den Sektionen wird von zwei runden Tischen sowie vier Plenarvorträgen umrahmt, die von international renommierten Wissenschaftlern gehalten werden. Jacques Durand von der Universität Toulouse II, dem CNRS und IUF wird einen Vortrag über „A la recherche du schwa: données, méthodes et théories“ halten. Charlotte Schapira vom Israel Institute für Technologie in Haifa wird über die Beziehung zwischen Stereotypen in der Sprache und im Denken sprechen. Am Runden Tisch zum Thema Les Observables wird es um die Frage gehen, ob sich Sprache mit naturwissenschaftlichen Methoden „beobachten“ lässt, oder ob es in der Linguistik eher darum geht, Sprache mit den Methoden der Geisteswissenschaften zu „verstehen“.

Zeit, Ort und Programm

Weitere Informationen

  • Felicia Lembeck, Institut für romanische Philologie der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838–59669, E-Mail: felicia.lembeck@fu-berlin.de
  • Prof. Dr. Judith Meinschaefer, Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-54635, E-Mail: judith.meinschaefer@fu-berlin.de

Im Internet