Wie sicher wollen wir leben?

Vorlesungsreihe „Offener Hörsaal“ über Sicherheitsforschung beginnt am 17. Oktober 2013

Nr. 295/2013 vom 10.10.2013

Die Ringvorlesung „Wie sicher wollen wir leben? Sicherheitsforschung im Dialog” ist eine von drei Veranstaltungen, die im Rahmen der Vorlesungsreihe „Offener Hörsaal“ im Wintersemester 2013/2014 stattfinden. Die Reihe der Universitätsvorlesungen beginnt am 17. Oktober 2013 und findet wöchentlich donnerstags um 18.15 Uhr statt. Zum Auftakt spricht der Informatikprofessor Jochen Schiller zum Thema „Wissen wir, was wir tun? Das Prinzip Hoffnung in IT-Systemen“. Die Ringvorlesung ist eine Veranstaltung des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit der Freien Universität. Konzipiert wurde die Reihe von Prof. Dr. Jochen Schiller, vom Psychologen Dr. Lars Gerhold und der Sozialwissenschaftlerin Dr. Saskia Steiger.

Das Thema Öffentliche Sicherheit ist ein Querschnittsthema, dass sowohl in der naturwissenschaftlich-technischen als auch geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschung von hoher Relevanz ist. Sicherheit ist nicht nur abhängig von den Möglichkeiten des Menschen, mit technischen, natürlichen und gesellschaftlichen Bedrohungen und Herausforderungen umzugehen. Sicherheit ist ebenso abhängig von menschlichen Werten, Wahrnehmungen und Überzeugungen. Veränderungen wie Klimawandel, Globalisierung und Digitalisierung zeigen, dass sich die Rahmenbedingungen verändert haben und Sicherheit heute eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist. Unter der Fragestellung „Wie sicher wollen wir leben?“ zeigt die Ringvorlesung das gesamte Spektrum vom technisch Möglichen bis zum gesellschaftlich Akzeptierten und diskutiert Veränderungen in der Sicherheitskultur.

Zeit und Ort:

  • Donnerstags, 18.15 bis 20.00 Uhr, Beginn: 17. Oktober 2013
  • Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, Seminarzentrum, Vortragsraum L 116 (gegenüber der Mensa), 14195 Berlin-Dahlem
    U-Bahnhof Dahlem-Dorf oder Thielplatz (U3), Bus-Linien 110, M11, X11

Programm:

  • 17. Oktober 2013
    Wissen wir, was wir tun? Das Prinzip Hoffnung in IT-Systemen
    Prof. Dr. Jochen Schiller, Freie Universität Berlin
  • 24. Oktober 2013
    Resilienz: Zwischen technischer und gesellschaftlicher Widerstandsfähigkeit
    Prof. Dr. Klaus Thoma, Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, Freiburg
  • 29. Oktober 2013
    Freiheit und innere Sicherheit?
    Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Jörg Albrecht, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg
  • 5. November 2013
    Drahtlose Kommunikation: Grenzenlose Möglichkeiten auf Kosten der Sicherheit?
    Prof. Dr. Christina Pöpper, Ruhr-Universität Bochum
  • 14. November 2013
    Die Konstruktion von Sicherheit und Unsicherheit im öffentlichen Diskurs
    Prof. Dr. Juliana Raupp Freie Universität Berlin
  • 21. November 2013
    Forschung für Sicherheit oder Forschung für Freiheit? Offene und verdeckte technische Ermittlungswerkzeuge zwischen Theorie und Praxis
    Prof. Dr. Felix Freiling, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 28. November 2013
    Objektive Sicherheit und subjektive Sicherheit – Was schützt das Recht?
    Prof. Dr. Christoph Gusy, Universität Bielefeld
  • 5. Dezember 2013
    Zum Schluss kommt das THW mit Schippe und Besen
    Albrecht Broemme, Präsident des Technischen Hilfswerks (THW)
  • 12. Dezember 2013
    Gesprächsrunde: Naturkatastrophen in Deutschland – Herausforderungen für Politik und Wissenschaft
    Thomas Kahlix, Vorsitzender der Bürgerinitiative Hochwasser Köln-Rodenkirchen
    Gerold Reichenbach, Mitglied des Innenausschusses des Deutschen Bundestages
    Prof. Dr. Wolf Dombrowsky, Steinbeis-Hochschule Berlin
    Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
    Norbert Seitz, Bundesministerium des Innern
    Moderation: Uwe Kirsche, Pressestelle Deutscher Wetterdienst
  • 9. Januar 2014
    Wie viel Unsicherheit ertragen wir?
    Prof. Dr. Birgitta Sticher, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
  • 16. Januar 2014
    Risiko?
    Prof. Dr. Gerd Gigerenzer Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  • 23. Januar 2014
    Sicherheit als symbolisches Gut
    Dr. Reinhard Kreissl, Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie, Wien
  • 30. Januar 2014
    Regieren im Zeitalter der Unsicherheiten: Lassen sich komplexe Risiken steuern?
    Prof. Dr. Dr. h. c. Ortwin Renn, Universität Stuttgart
  • 6. Februar 2014
    Gesprächsrunde: Zwischen Freiheit und Sicherheit – Wie weit darf Forschung gehen?
    Prof. Dr. Peter-André Alt, Freie Universität Berlin
    Prof. Dr. Jochen Schiller, Freie Universität Berlin
    Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Frank Tempel, Mitglied des Innenausschusses des Deutschen Bundestages
    Moderation: Prof. Dr. Thomas Hestermann, Macromedia-Hochschule für Medien und Kommunikation

Weitere Informationen

Brigitte Werner, Geschäftsstelle Offener Hörsaal, Telefon: 030 / 838-73535, -75540, E-Mail: brigitte.werner@fu-berlin.de