Fachgespräch „Umweltpolitik als Gesellschaftspolitik?“

Veranstaltung am 19. Juni 2013 an der Freien Universität Berlin

Nr. 156/2013 vom 14.06.2013

Das Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU) der Freien Universität Berlin veranstaltet am Mittwoch, den 19. Juni 2013 von 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr ein Fachgespräch zum Thema „Umweltpolitik als Gesellschaftspolitik?“. Der Workshop findet im Rahmen des Forschungsprojekts „Konzepte gesellschaftlichen Wohlstands und ökologische Gerechtigkeit“ statt, das vom Umweltbundesamt gefördert wird. Journalisten sind herzlich willkommen. Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten: presse@fu-berlin.de, Stichwort: „Umweltpolitik“.

Ziel des Workshops ist es, die Weiterentwicklung von Umweltpolitik über Wirtschaftspolitik in Richtung einer Gesellschaftspolitik zu erörtern. Dabei sollen Fragen der Gerechtigkeit innerhalb von und zwischen Generationen erörtert werden sowie Fragen der sozioökonomischen Verteilung von Umweltbelastungen und der Kosten. Außerdem soll beleuchtet werden, welchen Anteil Umweltpolitik an der gesellschaftlichen Wohlfahrt hat und wie das Leitbild einer ökologischen Gerechtigkeit verankert werden kann. Der Workshop versteht sich als Chance für einen fundierten Austausch zwischen Forschung und Vertretern von gesellschaftlichen Netzwerken und Medien.

Am Forschungsprojekt „Konzepte gesellschaftlichen Wohlstands und ökologische Gerechtigkeit“ beteiligt sind neben dem Forschungszentrum für Umweltpolitik der Freien Universität die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft, das Kulturwissenschaftliche Institut Essen, das Institut für Ethik der Universität Utrecht und das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung gGbmH Berlin.

Zeit und Ort

  • Mittwoch, den 19. Juni 2013, 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr
  • Freie Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Akademischer Senatssaal, Garystraße 35, 14195 Berlin

Weitere Informationen

Roland Zieschank, Forschungszentrum für Umweltpolitik der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-52253, E-Mail: zieschan@zedat.fu-berlin.de