Deutschlands Champion beim IT-Nachwuchs ist Auszubildender der Freien Universität

Auszubildender der Freien Universität hat Berufswettbewerb gewonnen

Nr. 263/2012 vom 18.09.2012

Der angehende Fachinformatiker René Skillen hat sich im nationalen SkillsGermany-Wettbewerb 2012 im Berufsfeld „IT- und Netztechnik“ als bester deutscher Teilnehmer durchgesetzt. Er gewann im Finale gegen die zehn Mitbewerber der Endrunde. Der 21-Jährige ist Auszubildender an der Freien Universität Berlin im Ausbildungsverbund Fachinformatik Berlin (afib). René Skillen wird mit den Zweit- und Drittplatzierten an den EuroSkills-Berufe-Europameisterschaften 2012 teilnehmen, die vom 4. bis 6. Oktober 2012 im belgischen Spa-Francorchamps stattfinden. Dort wird sich das Team mit den Nationalsiegern aus 27 Ländern messen.

Beim SkillsGermany-Wettbewerb in Erfurt stellten Computer- und Netzwerk-Auszubildende im Alter zwischen 18 und 21 Jahren ihr Können unter Beweis. Zuvor hatten sie sich in regionalen Ausscheiden qualifiziert. Gefragt waren Kenntnisse in Hard- und Software sowie Netzwerken. Die Teilnehmer mussten Netzwerkinfrastrukturen installieren und konfigurieren, einrichten und administrieren. „Das Niveau lag schon deutlich über dem einer Facharbeiterprüfung“, sagt Jens Bielicke, Jurychef des WorldSkills-Wettbewerbs.

„Über den Sieg dieses Wettbewerbs bin ich sehr glücklich und vor allem dankbar, die Möglichkeit von der Freien Universität erhalten zu haben“, sagt René Skillen. „Solche Momente sind es, die der Ausbildung, neben vielen anderen Momenten, das i-Tüpfelchen aufsetzen.“ Sein Ausbilder Stefan Bavar begründet den Erfolg René Skillens damit, dass die Auszubildenden „von dem hochqualifizierten und vielseitigen Praxisbezug der Lehre und den ausgezeichneten IT-Ressourcen“ der beteiligten Einrichtungen profitierten. Auch der Ausbildungsleiter der Freien Universität, Lothar Fahrenkrog-Petersen, freut sich über die Auszeichnung des Auszubildenden: „Herr Skillen trägt dazu bei, dass die Freie Universität Berlin nicht nur in der Lehre und Forschung als exzellente Universität wahrgenommen wird, sondern auch in der Berufsausbildung. Er steht in einer Reihe mit einer großen Zahl von Siegerinnen und Siegern auf nationaler Ebene. Ich wünsche ihm alles Gute für die Europameisterschaft und der hoffentlich folgenden Weltmeisterschaft“. Die WorldSkills-Berufe-Weltmeisterschaft wird 2013 in Leipzig stattfinden.

Im Ausbildungsverbund Fachinformatik Berlin (afib) haben sich die Freie Universität Berlin, die Technische Universität Berlin, der Campus Benjamin Franklin der Charité – Universitätsmedizin Berlin und das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung zusammengeschlossen. Innerhalb des Verbundes werden Auszubildende nach einem gemeinsamen theoretischen und praktischen Lehrplan zu Fachinformatikern ausgebildet. Die Jugendlichen eines Ausbildungsjahres bleiben als Gruppe zusammen und wechseln zwischen den Einrichtungen. Der Ausbildungsplan geht deutlich über die Vorgaben der Industrie- und Handelskammer hinaus, um die jungen Menschen praxisnah auf ihren Beruf vorzubereiten. Der afib verfügt über neueste IT-Infrastrukturen und hochqualifizierte Ausbilder.

An der Freien Universität haben in diesem Jahr insgesamt 33 Auszubildende ihre Lehre begonnen, die aus mehr als 1.300 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt wurden.

Weitere Informationen

Lothar Fahrenkrog-Petersen, Ausbildungsleiter an der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 838-56789, E-Mail: lothar.fahrenkrog-petersen@fu-berlin.de