Bundesumweltminister Gabriel wird das Große Tropenhaus in Berlin wiedereröffnen

Nach Abschluss der Grundsanierung des berühmten Gewächshauses feiert der Botanische Garten Berlin-Dahlem vom 16. bis 20. September mit seinen Besuchern

Nr. 211/2009 vom 06.08.2009

Nach drei Jahren intensiver Bautätigkeit steht die Grundsanierung des Großen Tropenhauses im Botanischen Garten Berlin-Dahlem der Freien Universität Berlin unmittelbar vor dem Abschluss. In den nächsten Wochen findet die Inbetriebnahme der komplett modernisierten technischen Anlagen statt, mit denen das über 100 Jahre alte denkmalgeschützte Gebäude zukünftig 50% des bisherigen Energiebedarfs einsparen wird. Dieser Beitrag zur Umweltentlastung ist eines der Hauptziele der Grundsanierung. Der überwiegende Teil der mehr als 1.350 tropischen Pflanzenarten – insgesamt sind es über 4.000 Exemplare – ist bereits in den imposanten Kuppelbau aus Glas und Stahl zurückgekehrt, so dass jetzt als eine der letzten Arbeiten mit der Installation des neu entwickelten Leit- und –Informationssystems für die Besucher begonnen werden kann.

Die Wiedereröffnung des Großen Tropenhauses, das trotz seines Alters noch immer zu den größten freitragenden Gewächshäusern der Welt gehört, wird an fünf Tagen groß gefeiert. Am 16. September 2009 wird der imposante Kuppelbau von Bundesumwelt-minister Sigmar Gabriel sowie vom Direktor der Generaldirektion „Regionalpolitik“ der Europäischen Union, Dr. Dirk Ahner (angefragt), feierlich wiedereröffnet. Das Land Berlin wird von Ingeborg Junge-Reyer in ihrer Funktion als Bürgermeisterin vertreten sein. Als Gastgeber wird Prof. Dr. Thomas Borsch, Direktor des Botanischen Gartens und Botanischen Museums Berlin-Dahlem, die etwa 500 geladenen Gäste begrüßen.

Ab dem 17. September ist das Große Tropenhaus wieder für die Öffentlichkeit zu besichtigen. Am 17. und 18. September werden den Besuchern des Botanischen Gartens interessante populärwissenschaftliche Vorträge zu den Themen „Tropenforschung an der Freien Universität Berlin“ bzw. „Botanik und Architektur“ geboten. Die Vorträge werden von Führungen durch das Große Tropenhaus begleitet.

Höhepunkt und Abschluss der Feierlichkeiten zur Wiedereröffnung des Großen Tropenhauses ist ein großes Wiedereröffnungsfest am 19. und 20. September. Erwartet werden viele tausend Besucher. Für einen symbolischen Garteneintritt von 1 Euro wird es ein umfangreiches Programm aus Information und Unterhaltung für die ganze Familie geben. Geboten werden zahlreiche Informationsstände, Führungen durch das in neuem Glanz erstrahlende Gewächshaus, eine umfangreiche Fotoausstellung zur Sanierung,  musikalische Darbietungen, ein Kinderprogramm sowie Kulinarisches mit tropischem Flair.

Die Details des Festprogramms zur Wiedereröffnung des Großen Tropenhauses können den Sonderseiten zur Grundsanierung des Großen Tropenhauses (www.botanischer-garten-berlin.de/tropenhaussanierung“ entnommen werden.

Die Grundsanierung des Großen Tropenhauses wurde aus dem Umweltentlastungsprogramm (UEP) gefördert, das von der Europäischen Union über den Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und vom Land Berlin (Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz) kofinanziert wird. Weitere Mittel stammen aus der Hochschulbauförderung (HBFG) des Bundes und der Länder, von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin sowie von der Freien Universität Berlin.

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Dr. Michael Krebs
Sonderbeauftragter für die Grundsanierung des Großen Tropenhauses
Tel. ++49 / (0)30 / 838-50297
E-Mail: m.krebs@bgbm.org
Internet: http://www.botanischer-garten-berlin.de