Leben mit Gracián: Werk und Wirkung eines Moralisten

Kolloquium und Ausstellung zum 350. Todestag des spanischen Jesuiten Baltasar Gracián (1601-1658)

Nr. 371/2008 vom 24.11.2008

Vor 350 Jahren starb der spanische Jesuit und Schriftsteller Baltasar Gracián. Anlässlich seines Todestages findet an der Freien Universität Berlin vom 27. bis zum 29. November 2008 ein internationales Kolloquium mit überwiegend spanischsprachigen Beiträgen statt. Der Titel: „Leben mit Gracián: Werk und Wirkung eines Moralisten“. Parallel wird im Informationszentrum der Universitätsbibliothek eine Ausstellung mit zahlreichen Ausgaben der Werke Graciáns und wichtiger Sekundärliteratur gezeigt. Die Schau wird am 28. November 2008 um 17.30 Uhr eröffnet und ist bis zum 30. Januar 2009 zu sehen.

In Deutschland war von Gracián lange Zeit kaum mehr als das Handorakel bekannt, das im 19. Jahrhundert von Arthur Schopenhauer ins Deutsche übersetzt worden war. Der Philosoph bekannte damals: „Mein Lieblingsautor aber ist dieser philosophische Gracián“. Bis heute ist das Oráculo manual y arte de prudencia in unzähligen Ausgaben und Übersetzungen erschienen.

Das 3. Berliner Kolloquium zu Baltasar Gracián mit internationaler Beteiligung wird vom Institut für Romanische Philologie an der Freien Universität Berlin gemeinsam mit dem Dahlem Humanities Center und der Universitätsbibliothek veranstaltet.

Die Gracián-Ausstellung im Informationszentrum der Universitätsbibliothek zeigt unter anderem Faksimile-Drucke der Erstausgaben des Theologen, Originalausgaben von Büchern, aus denen er sein Wissen schöpfte, sowie Übersetzungen ins Französische, Deutsche, Englische und Niederländische und wichtige Sekundärliteratur. Das Konzept der Ausstellung stammt von Professor Sebastian Neumeister vom Institut für Romanische Philologie

Zeit und Ort des Kolloquiums:

• Donnerstag, den 27. November (Beginn: 15.00 Uhr) bis Sonnabend, den 29. November 2008

• Raum JK 30/133, Institut für Romanische Philologie, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, U-Bhf. Thielplatz (U 3)

Das Programm im Internet:

Zeit und Ort der Ausstellung:

  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 19 Uhr, 28. November 2008 bis 30. Januar 2009
  • Eröffnung: Freitag, den 28. November 2008, 17.30 Uhr
  • Informationszentrum der Univ.-Bibliothek, Garystraße 39, 14195 Berlin, U-Bhf. Thielplatz (U 3)

Weitere Informationen:

  • Prof. Dr. Sebastian Neumeister, Institut für Romanische Philologie, Freie Universität Berlin,
    Telefon: 030 / 838-54766
  • Dr. Susanne Rothe, Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-53359