IZ Europäische Sprachen feierlich am 15. November eröffnet

Sprachwissenschaften an der Freien Universität Berlin bilden neues Zentrum

Nr. 185/2005 vom 09.11.2005

Die Sprachwissenschaftler der Freien Universität Berlin haben ein Interdisziplinäres Zentrum gegründet, das die vorhandenen Ressourcen der sprachwissenschaftlichen Abteilungen der einzelnen Fächer und benachbarter Disziplinen in Forschung und Lehre bündeln und zu einem Ausbau der Stärken der Sprachwissenschaften an der Freien Universität Berlin führen will. Das IZ Europäische Sprachen: Struktur – Entwicklung – Vergleich (ZEUS) wird am 15. November mit einem Festakt eröffnet. Den Festvortrag hält Prof. John A. Hawkins PhD (University of Cambridge) zum Thema: „Building bridges in the language sciences – Interdisziplinarität in der Linguistik.“ Wir laden die Vertreter der Medien herzlich zu dieser Tagung ein.

An dem IZ Europäische Sprachen arbeiten Sprachwissenschaftler und Sprachwissenschaftlerinnen aus den Fächern Anglistik, Romanistik, Germanistik und Niederlandistik, Philosophie, Nordamerikastudien, Indogermanistik, Turkologie, Islamwissenschaften sowie dem Sprachenzentrum zusammen. Ziel ist es, die bestehenden unterschiedlichen theoretischen Ansätze und Konzeptionen der Sprachwissenschaften an der Freien Universität Berlin stärker mit einander zu verbinden. Ein thematischer Schwerpunkt wird der Sprachvergleich der europäischen Sprachen untereinander, in Geschichte und Gegenwart, aber auch der Vergleich mit außereuropäischen Sprachen sein. Das Zentrum will sich insbesondere der Weiterführung und Neueinwerbung von Drittmittelprojekten widmen und führt bereits seit der Antragsphase regelmäßig interdisziplinäre Universitätsvorlesungen, Kolloquien und Studientage durch. Außerdem ist ein gemeinsamer Masterstudiengang „Sprachwissenschaften“ geplant.

Die Feierliche Eröffnung des IZ: „Europäische Sprachen: Struktur – Entwicklung – Vergleich“ findet am Dienstag, dem 15. November um 18 Uhr c.t. in der Habelschwerdter Allee 45, Hörsaal 1b statt. Die Begrüßung hält Prof. Dr. Elisabeth Stark (Sprecherin des Zentrums). Prof. Dr. Klaus Hempfer (Erster Vizepräsident der Freien Universität Berlin) und Prof. Dr. Widu-Wolfgang Ehlers (Dekan des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften) werden Grußworte sprechen.

Weitere Informationen