Fachbereich Physik

Adresse Arnimallee 14
14195 Berlin
Stufenloser Zugang über eine Rampe oder direkt Behindertengerechter Parkplatz Behindertengerechter Aufzug mit einer Grundfläche von min. 140 x 110 cm Behindertengerechte Toilette
Sekretariat Stefanie Sanderson
Telefon (030) 838-540 10
Fax (030) 838-567 46
Homepage

www.physik.fu-berlin.de

Molekülforschung mit einem Rastertunnelmikroskop. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher Ein verglaste Brück verbindet die beiden Physikgebäude in der Arnimallee. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher Grüne Forschung: Ein 5.000 Quadratmeter großes Solardach auf den Physikgebäuden schont die Umwelt. | Bildquelle: Freie Universität Berlin In der Arnimallee liegen die beiden Hauptgebäude des Fachbereichs Physik. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher Die Ursprünge der physikalischen Forschung in der Dahlemer Boltzmannstraße: Das Kaiser-Wilhelm-Institut für Physik. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher Laser-Licht findet auch in supraauflösenden Mikroskopen Anwendung. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher

Kurzportrait

Die Physik gehört als klassisches Grundlagenfach zum Kernbereich des naturwissenschaftlichen Fächerkanons der Freien Universität Berlin. Traditionell verankert in der Grundlagenforschung, gliedert sich der Fachbereich Physik in die Bereiche Experimentalphysik, Theoretische Physik sowie Didaktik der Physik. Die Forschungsschwerpunkte liegen in der Festkörper-, der Cluster- und Oberflächenphysik, der Biophysik sowie der theoretischen Physik und der Didaktik. Experimentell werden zum Beispiel grundlegenden Eigenschaften von Nanomaterialien, Elementarprozesse und Eigenschaften von Proteinen sowie von Atomen und Molekülen auf Oberflächen und die elektronische Strukturen von Oberflächen unter dem Einfluss intensitätsreicher Femtosekunden-Laserpulse untersucht.
Vielteilchen-Quantentheorie, Quanteninformationstheorie und computergestützte Molekulare Biophysik sind einige der Themen, die in der Theoretischen Physik bearbeitet werden. Die Forschungsprojekte der Didaktik der Physik betreffen unter anderem die der Elementarisierung und Konzeptualisierung von Themen der modernen Physik, die Entwicklung neuer Schulexperimente und Unterrichtsmedien sowie
der Evaluation entsprechender Lehr- und Lernkonzepte.

Sonderprofessuren, die zusammen mit dem Helmholtz-Zentrum Berlin und dem Max-Born-Institut eingerichtet worden sind, erweitern das Themenspektrum des Fachbereichs um die Solarenergie-Forschung sowie schnelle nichtlineare Prozesse an Oberflächen und Festkörpern.

Neben dieser Orientierung an aktuellen und innovativen Forschungsthemen, deren Bearbeitung in weltweiten wissenschaftlichen Kooperationen und Verbundprojekten erfolgt, zeichnet sich der Fachbereich Physik durch eine engagierte Lehre in Verbindung mit einer nachhaltigen Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses aus. Weiterhin unterhält der Fachbereich über die Didaktik der Physik umfangreiche Kontakte zu Schulen und hat in diesem Zusammenhang auch ein eigenes Schülerlabor eingerichtet.

Letzte Aktualisierung: 06.11.2012