Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften

Adresse Koserstr. 20
14195 Berlin
Stufenloser Zugang über eine Rampe oder direkt Behindertengerechter Parkplatz Behindertengerechter Aufzug mit einer Grundfläche von min. 140 x 110 cm Behindertengerechte Toilette
Sekretariat Marina Konradi
Telefon (030) 838-520 99
Fax (030) 838-453 520
E-Mail dekan13@zedat.fu-berlin.de
Homepage

www.geschkult.fu-berlin.de

Alles einblenden Alles ausblenden
In der Altensteinstraße 40 lernen Studierende der Islamwissenschaft Religion, Recht, Kultur und Gesellschaft des islamischen Orients in Geschichte und Gegenwart kennen. | Bildquelle: Stephan Töpper Studierende der Turkologie erforschen in der Schwendenerstraße 33 unter anderem die geistige und materielle Kultur der Türkvölker in Vergangenheit und Gegenwart. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher Das Institut für Sprachen und Kulturen Südasiens befindet sich im Gebäudekomplex Habelschwerdter Allee 45. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher In der Fabeckstraße 7 befindet sich das Institut für Koreastudien. | Bildquelle: Stephan Töpper Das Friedrich-Meinecke-Institut für Geschichtswissenschaft und das Kunsthistorische Institut haben ihren Sitz in der Koserstraße 20. | Bildquelle: Freie Universität Berlin Das Institut für Altorientalistik liegt im Dahlemer Hüttenweg 7. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher Das Institut für Sinologie befindet sich in einem schönen Backsteingebäude in der Ehrenbergstraße 26-28. | Bildquelle: Stephan Töpper Das Seminar für Katholische Theologie befindet sich zusammen mit der fachwissenschaftlichen Bibliothek des Instituts für Vergleichende Ethik in der Schwendenerstraße 31. | Bildquelle: Stephan Töpper Das Ägyptologische Seminar befindet sich in der Altensteinstraße 33. | Bildquelle: Stephan Töpper Das Institut für Japanologie liegt in der Hittorfstr. 18. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher Das Institut für Vorderasiatische Altertumskunde befindet sich im Hüttenweg 7 in Dahlem. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher Das Institut für Judaistik hat seinen Sitz in der Schwendenerstraße 27. | Bildquelle: Stephan Töpper In der Goßlerstraße 2-4 lernen Studierende der Religionswissenschaft unter anderem die europäische Tradition seit der griechischen Antike kennen. | Bildquelle: Stephan Töpper Das Institut für Klassische Archäologie befindet sich in der Otto-von-Simson-Straße 11. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher In der Schwendenerstraße 17 befindet sich das Institut für Iranistik. | Bildquelle: Bernd Wannenmacher Das Institut für Semitistik und Arabistik hat in der Altensteinstraße 34 seinen Sitz. | Bildquelle: Stephan Töpper Das Institut für Prähistorische Archäologie (Ur- und Frühgeschichte) hat seinen Sitz in der Altensteinstraße 15. | Bildquelle: Stephan Töpper

Kurzportrait

Der Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften weist ein in der deutschen Universitätslandschaft einzigartiges Fächerspektrum auf, das zeitlich vom Altertum bis zur Moderne und räumlich von Europa über den Vorderen Orient und Asien bis zu Nord- und Südamerika reicht. Eine weitere besondere Stärke der im Fachbereich vertretenen Fächer besteht in den dort vermittelten methodischen Kompetenzen, die es erlauben, theoretische Modelle empirisch in verschiedenen Regionen und Zeiten zu überprüfen und zu entwickeln. Das Fächerspektrum bietet die Chance, Orientierung in einer Welt zu geben, in der die Universalität der europäischen Kultur zunehmend in Frage gestellt wird.

Letzte Aktualisierung: 13.10.2014