Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Europa und die Europäer

Essay-Wettbewerb zum Friedensnobelpreis für die Europäische Union / Teilnahme bis 12. Mai 2013

07.05.2013

Was genau ist eigentlich Europa? Studienanfänger sind aufgerufen, sich im Leuphana Essaywettbewerb kritisch mit dieser Frage auseinanderzusetzen.
Was genau ist eigentlich Europa? Studienanfänger sind aufgerufen, sich im Leuphana Essaywettbewerb kritisch mit dieser Frage auseinanderzusetzen. Bildquelle: iStock / Harald Richter

„Hat die EU den Friedensnobelpreis verdient? Oder: Was heißt es heute Europäer_in zu sein?“ Mit einem Essay zu diesen Fragen können Schülerinnen und Schüler sowie Studierende im ersten und zweiten Semester an einem Wettbewerb der Leuphana Universität Lüneburg teilnehmen. Teilnahmeschluss ist der 12. Mai 2013.

Für ihre über sechs Jahrzehnte langen Bemühungen zur friedlichen Entwicklung in Europa wurde die Europäische Union mit dem Nobelpreis 2012 geehrt. Doch was ist Europa eigentlich, und was verbirgt sich hinter diesem Konzept? Ist Europa überhaupt ein fester Ort? Oder vielmehr eine Idee? Dient diese Ehrung einem Rezept der allgemeinen Konfliktbewältigung oder als Ansporn für den Zusammenhalt? Zu diesen und weiteren möglichen Fragen können Interessierte am bundesweiten Schreibwettbewerb der Leuphana Universität ihre Gedanken in einem Essay formulieren, der zwischen 900 und 1100 Wörtern lang sein darf.

Der Wettbewerb richtet sich zum einen an Schülerinnen und Schüler der Stufen 11-13 sowie an Abiturientinnen und Abiturienten der Jahrgänge 2011 und 2012, sofern sie noch kein Studium aufgenommen haben. Zudem können Studierende im ersten und zweiten Semester ihres Erststudiums teilnehmen. Einsendeschluss ist der 12. Mai 2013. Eine Jury wählt die besten drei Essays aus, deren Autoren zwei InterRail Global-Pässe oder ein E-Book gewinnen. Die Preisverleihung findet am 20. Juni 2013 im Heinrich-Heine-Haus in Lüneburg statt.

Weitere Informationen

Die Essays können bis zum 12. Mai 2013 auf www.leuphana.de/essay eingereicht werden.